Sion – günstig, einfach, einzigartig

Sono Motors aus München will in zwei Jahren seinen elektrischen Stadtwagen Sion auf den Markt bringen. Eine Besonderheit ist der geplante Verkaufspreis von nur 12.000 Euro. Eine einfache Grundausstattung, viele lizenzfreie Komponenten und ein gemieteter Akku sollen das ermöglichen. Ein E-Stadtauto zum Preis eines vergleichbaren Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor bietet der deutsche Markt bisher nicht.

Solarzellen in Sion-Karosserie produzieren eigenen Strom

Ebenfalls außergewöhnlich: Der Sion ist ein Solar-Mobil. Die Karosserie ist mit rund 7,5 Quadratmetern robusten Solarzellen bestückt. Nach Aussage der Sono Motors-Gründer Jona Christians, Laurin Hahn und Navina Pernsteiner ist die Stromausbeute der Module für eine Strecke von bis zu 30 Kilometern gut. Die Gesamtreichweite des Stadtflitzers mit einer Ladung des 14,4 kWh starken Akkus soll 120 Kilometer betragen. Angedacht ist außerdem das stärkere Modell Sion Extender mit 30 kWh-Akku, maximal 250 Kilometern Aktionsradius und einem Verkaufspreis von 16.000 Euro.

Vorbereitet für Carsharing

Alle Sion Solar-Mobile von Sono Motors verfügen zudem über eine integrierte On Demand Carsharing-App. Wenn der Eigentümer den Wagen nicht braucht, kann er ihn darüber zum Mieten zur Verfügung stellen. Die Produktion der Sono-Fahrzeuge übernimmt die Roding Automobile GmbH in Roding. Das Unternehmen Sono Motors begann laut den Gründern während ihrer Schulzeit als Bastelprojekt. Inzwischen werden rund 15 Mitarbeiter beschäftigt, eine Crowdfunding-Aktion brachte über 450.000 Euro Investitionskapital.