„Wer bei mir rausgeht, kann sich im Internet präsentieren. Gemeinsam finden wir heraus, wer zur Zielgruppe gehört, welche sozialen Medien relevant sind und welche kreativen Inhalte begeistern“, sagt Nicolai Fleckenstein, Experte für Online-Marketing. Wer bei ihm ein Coaching buchen möchte, findet ihn auf coachimo.de. Die Internetplattform richtet sich an Menschen, die vorhandene Kenntnisse ausbauen, neue Fähigkeiten erlernen oder sich persönlich weiterentwickeln möchten.

Schneller Überblick

Die Idee zu Coachimo stammt von zwei Berlinerinnen: Online-Marketing-Managerin Jennifer Meister und IT-Projektmanagerin Katja Manger. Sie standen 2014 vor dem Problem, das viele beschäftigt, die mithilfe eines Experten in Berufs- und Privatleben weiterkommen möchten. „Wir hatten festgestellt, dass es im Internet zahllose Experten und Coaches gibt. Es ist aber viel zu umständlich, alle in kurzer Zeit zu sichten und zu bewerten“, sagt Jennifer Meister. „Wir wollten eine Plattform schaffen, die Experten schnell und übersichtlich auflistet und vermittelt.“

Datensicherheit geht vor

Dabei sollten die Kosten für Entwicklung und Betrieb für das Startup so kalkulierbar wie möglich sein. Die Lösung: IT aus der Public Cloud. Stephen Sullivan, Chief Technology Officer (CTO) bei Coachimo, nutzte zunächst ein Angebot von Amazon Web Services (AWS). „Für den Echtbetrieb mit Kundendaten kam AWS jedoch nicht infrage“, sagt Sullivan. „Denn deutsche Kunden sind extrem sensibel, wenn es um Datensicherheit und Datenschutz geht.“

Coachimo verlegte deshalb das komplette Webportal in die Open Telekom Cloud. Heute nutzt das Berliner Startup zwei Server sowie Speicherplatz aus Rechenzentren der Telekom in Sachsen-Anhalt. Sullivan: „Wir haben 100 Prozent unserer IT in der Open Telekom Cloud, bei uns läuft nichts lokal.“

Coachimo

Unternehmen: Coachimo GmbH

Gründungsjahr: 2014

Firmensitz: Berlin

Branche: Dienstleistung

Mitarbeiter: 5

Das Public-Cloud-Angebot der Telekom bietet flexibel skalierbare IT-Ressourcen aus hochsicheren deutschen Rechenzentren. Zahlreiche Zertifikate von unabhängigen Prüfstellen bestätigen das hohe Sicherheits- und Datenschutzniveau. „Die Marke Telekom hat eine sehr gute Reputation, die Vertrauen fördert“, sagt Jennifer Meister. „Und besonders im Bereich Coaching ist Vertrauen eine der wichtigsten Eigenschaften.“

Mehr Transparenz – besserer Service

Doch Datenschutz war für Coachimo nicht das einzige wichtige Entscheidungskriterium. „Bei einem Public-Cloud-Angebot ist mir Transparenz enorm wichtig“, sagt Sullivan. Die Open Telekom Cloud basiert auf dem offenen Standard OpenStack, der Quellcode ist damit jederzeit einsehbar. „Wir hatten außerdem jederzeit einen Ansprechpartner, mit dem wir uns austauschen konnten, etwa zum Thema Migration“, sagt Sullivan. „Das kann man von amerikanischen Providern wie Microsoft oder Amazon so leider nicht erwarten.“

Coachimo bringt Kunden und Experten schnell und unkompliziert zusammen. Betrieben wird das Portal in der Open Telekom Cloud. Coachimo bringt Kunden und Experten schnell und unkompliziert zusammen. Betrieben wird das Portal in der Open Telekom Cloud. (© 2017 Coachimo )

Wachsendes Business

Ob Berufseinsteiger, Existenzgründer oder Fachkraft, ob Computerkenntnisse, Bewerbungstraining oder Konfliktmanagement: Inzwischen bietet coachimo.de eine Fülle an Angeboten – gut sortiert und übersichtlich beschrieben. Coaches, die in besonderer Weise für sich werben wollen, können sich mit einem kurzen Video auf der Startseite vorstellen – wie etwa Online-Marketing-Experte Fleckenstein. Zur Kontaktaufnahme genügt eine direkte Anfrage an den Coach oder aber ein öffentlicher Eintrag ins „Schwarze Brett“. Hier sieht man auch, wer bereits fündig wurde.

Künftig wollen die beiden Gründerinnen ihr Portal speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen ausweiten. Dazu gehören unter anderem eine sichere Transaktionsabwicklung sowie automatisierte Rechnungslegung. Die IT-Basis dazu steht bereits: „Mit der Open Telekom Cloud sind wir in der Lage, schnell auf Geschäftsentwicklungen zu reagieren und auf dem vielversprechenden Markt weiter zu wachsen.“