Mühseliges Zusammensuchen von nützlichen und effizienzsteigernden Geschäftsanwendungen hat endlich ein Ende.

Auf dem Business Marketplace der Telekom stellen sich kleine und mittelständische Unternehmen mit wenigen Klicks ihr persönliches Sortiment aus einem stetig wachsenden Sortiment an Cloud-Anwendungen zusammen, ohne in kostspielige Lizenzen oder Server-Hardware investieren zu müssen. Was Sie über den Business Marketplace wissen müssen:

Das bekommen Sie im Business Marketplace:

Mehr als ein Dutzend standardisierter Applikationen von Partnerfirmen der Telekom stehen für die Bereiche Finanzen und Buchhaltung, Kunden- und Projektmanagement, Zusammenarbeit, Marketing & Web, Service & Support und Sicherheit zur Verfügung. Wie beispielsweise die neuartige Videokonferenz-Software iMeet, die Vertriebs- und Finanzbuchhaltungs-Software sowie das CRM-Software-Angebot von Scopevisio, die Clear-Path-Anwendung, die Firmen vor Hacker-Angriffen aus dem Netz schützt sowie virtuelle Festplatten von Strato und CRM-Anwendungen der Partnerfirmen TecArt und WICE.

So funktioniert der Business Marketplace:

Sie benötigen ein Benutzerkonto, das in wenigen Minuten angelegt ist. Nach einer Bestätigungs-E-Mail melden Sie sich an (apps.telekomcloud.com), wählen unter dem Menüpunkt „Shop“ die Anwendungen aus, die Sie für Ihr Business benötigen, buchen sie und können diese direkt über den Browser nutzen. Das funktioniert mit Internetanschluss mit jedem internetfähigen Gerät – ob mit dem Büro-PC, dem Notebook im Home-Office oder dem Tablet und Smartphone unterwegs. Sie können für jede Anwendung Nutzer festlegen und deren Rechte verwalten. Einfache Schnittstellen ermöglichen den Import Ihrer Kontakte, Buchungen und anderer Daten von Ihrer alten Software auf die neue Software aus der Cloud.

Davon profitieren Sie:

Sie benötigen weder Software-Lizenzen noch Server-Hardware oder eine IT-Infrastruktur. Auch Pflege- und Wartungskosten fallen nicht an. Die Telekom übernimmt das Hosting, die Lizenzen, das Portal und den Support, einschließlich aller Sicherheitsmaßnahmen. Die Anwendungen der Partner laufen auf geschützten Servern in den Rechenzentren der Deutschen Telekom, alle Datenverbindungen sind verschlüsselt. Die Software ist immer auf dem aktuellsten Stand, um Updates müssen Sie sich nicht mehr kümmern. Von der Buchung über den Service bis zur Abrechnung mit der Telekom haben Sie nur einen Ansprechpartner. Und als Inhaber oder Administrator haben Sie immer einen Überblick über die von Ihnen gebuchten und aktuell genutzten Anwendungen.

Das bezahlen Sie:

Abgerechnet wird je nach Anwendung entweder nach der verbrauchten Datenmenge oder gebuchten Nutzerzahlen. Wenn Ihr Unternehmen expandiert oder schrumpft, können Sie Ihre IT-Kapazität schnell anpassen: Sie buchen einfach ein Paket mit mehr oder weniger Rechenpower oder Nutzern.