Bearbeitungsmaschinen, die Alarm schlagen, wenn eins ihrer Teile zu verschleißen droht. Kaffeemaschinen, die sich automatisch melden, wenn sie Bohnennachschub brauchen. Eine ganze Fabrik, die komplett ohne Menschenhand gesteuert wird. Geräte und Maschinen denken mit und vernetzen sich miteinander. Das ist die Cloud der Dinge. Das ist die Zukunft.

Auf der CeBIT 2015 erklärt die Deutsche Telekom im Talk mit Conrad Riedesel, wie Firmen mit Hilfe der Cloud der Dinge und der „Industrie 4.0 Box“ ihre Geräte und Maschinen zentral managen können.