Ganz klar, bei Operationen müssen sterile Instrumente immer vorrätig sein. Messer, Scheren, Klemmen, Pinzetten, Zangen und sonstige Instrumente, die für einen geplanten Eingriff nötig sind, werden für das Chirurgenteam bereitgestellt. Vorher müssen die Instrumente akribisch gewaschen, desinfiziert, kontrolliert und sterilisiert werden. Die Lieferung von sterilisiertem OP-Besteck sowie die Mitnahme benutzter Instrumente erledigen Spezialfirmen wie die FZ Logistik GmbH. Der Familienbetrieb aus dem niedersächsischen Giesen führt rund 90 Transporte pro Monat für ein regionales Krankenhaus durch.

Nicht nur OP-Besteck, auch Tiefkühlkost, Lebensmittel sowie Möbel und Elektrogeräte befördert die Transportfirma, die eine Flotte von rund 60 LKW unterhält, unter anderem spezielle Kühlfahrzeuge für Tiefkühlkost und Frischware. Damit Disposition und Aufträge reibungslos laufen, muss die Firmenzentrale ständig mit den Fahrern – und natürlich ihren Kunden – in Verbindung bleiben. „Mit unserer Telefonanlage gab es leider immer wieder Ausfälle”, klagt Geschäftsführer Fabian Zschoche. Es häuften sich auch Gesprächsabbrüche bei Handytelefonaten der Fahrer – ein echtes Ärgernis. Jetzt hat sich Zschoche für eine neue Kommunikationslösung der Telekom entschieden: die DeutschlandLAN Telefonanlage aus dem Netz auf Basis Swyx.


Alle Funktionen der Telefonanlage aus der Cloud lassen sich bequem am Rechner einrichten. Mitarbeiter und Kunden können dann etwa per Mausklick angerufen, angeschrieben oder zum Chat oder Video eingeladen werden. Alle Funktionen der Telefonanlage aus der Cloud lassen sich bequem am Rechner einrichten. Mitarbeiter und Kunden können dann etwa per Mausklick angerufen, angeschrieben oder zum Chat oder Video eingeladen werden. (© 2015 FZ Logistik GmbH)

Komfortable Steuerung am PC

Die Telefonanlage aus der Cloud bietet handfeste Vorteile, zum Beispiel lassen sich alle Funktionen bequem am Rechner einrichten. „Wir können Kleinigkeiten wie eine Rufumleitung jetzt selbst einrichten”, freut sich Zschoche. Nützlich ist ebenfalls die Einrichtung einer einheitlichen Rufnummer bei ausgehenden Telefonaten. Umgekehrt ist jeder Mitarbeiter unter einer einzigen Nummer erreichbar, egal welches Endgerät er gerade benutzt. Denn bei der Swyx-Telefonanlage aus der Cloud können alle Festnetz- und Mobiltelefone als Nebenstellen eingerichtet werden. Damit geht kein Anruf mehr ins Leere, und über eine Präsenz- und Statusanzeige haben die Kollegen im Büro stets im Blick, ob ein Fahrer gerade erreichbar ist.

Direkte Verbindung per Mausklick

Ein weiterer Vorteil für FZ Logistik: Die PC-Oberfläche lässt sich individuell konfigurieren, ganz wie es für den Ablauf der Transportfirma am besten ist. Mitarbeiter und Kunden sind mit den Kontaktdaten gespeichert und lassen sich per Mausklick anrufen, anschreiben oder zum Chat oder Video einladen – falls ihre Statusanzeige auf „erreichbar“ steht.

Dank der Integration von Outlook sind Anrufe oder Gruppengespräche und Videokonferenzen sogar direkt aus einer E-Mail heraus möglich. Per Desktop Sharing werden Dokumente für mehrere Mitarbeiter online geteilt und können gemeinsam bearbeitet werden. Auch die Fahrer sehen auf ihren Smartphones, welcher Kollege verfügbar ist und können auf die aktualisierten Kontaktlisten der Firma zugreifen.

Auch die FZ Logistik-Mitarbeiter im Lager sind dank DeutschlandLAN Swyx stets darüber informiert, welche Ware auf welchen LKW geladen werden muss und welcher Fahrer dafür ihr Ansprechpartner ist. Diese Informationen erhalten Sie über Ihre Smartphones. Auch die FZ Logistik-Mitarbeiter im Lager sind dank DeutschlandLAN Swyx stets darüber informiert, welche Ware auf welchen LKW geladen werden muss und welcher Fahrer dafür ihr Ansprechpartner ist. Diese Informationen erhalten Sie über Ihre Smartphones. (© 2015 FZ Logistik GmbH)

Zusätzlich profitiert die Logistikfirma vom schnellen VDSL-Anschluss der Telekom. „Von vier Mbit auf 100 Mbit, die neue Leitung ist ein echter Turbo!”, freut sich Firmenchef Zschoche. „Keiner braucht mehr einen Kaffee zu holen, während die Webseite lädt”, scherzt er.
„Das System ist auch zukunftssicher“, erklärt der Michael Rosenmeier, zuständiger Kundenbetreuer bei der Telekom. „Weitere PCs, Telefone oder Handys kann FZ Logistik jederzeit hinzufügen. Mit Updates bleibt die DeutschlandLAN-Anlage softwareseitig immer auf den neuesten Stand.“
Ohnehin wird das System über ein Hochsicherheits-Rechenzentrum der Telekom bereitgestellt. Betrieb, Instandhaltung und schneller Support sind übrigens im Preis inklusive. So stimmt die Kommunikation bei FZ Logistik: Zentrale, Fahrer und Kunden sind dank der Telefonanlage aus der Cloud optimal miteinander vernetzt.

Über das Unternehmen FZ Logistik


FZ Logistik ist Spezialist für Lebensmitteltransporte im Frische- und Tiefkühlbereich sowie für die Auslieferung von Weißwaren und Neumöbeln. Das Unternehmen mit Sitz in Giesen-Emmerke beschäftigt derzeit rund 70 Mitarbeiter und verfügt über eine Fahrzeugflotte von 60 LKW.

Weiterführende Links zum Thema

DeutschlandLAN für Selbstständige und kleine Unternehmen

Swyx: Die Telefonanlage aus dem Netz