Einer aktuellen Studie von Netmarketshare zufolge waren im Mai 2015 mehr als die Hälfte aller mobilen Internet-Nutzer mit Android-Geräten eingewählt. Fast 13 Prozent mehr Android- als Apple-Nutzer zählten die Maschinen von Netmarketshare nach eigenen Angaben. Die Marktforscher tracken dabei sowohl die genutzten Betriebssysteme im mobilen wie auch im kabelgebunden Internet.

Android läuft Apple den Rang ab. Googles Betriebssystem wird häufiger genutzt als Apples iOS für iPhone und iPad. Android läuft Apple den Rang ab. Googles Betriebssystem wird häufiger genutzt als Apples iOS für iPhone und iPad. (© 2015 Statista)

 

Schon im Juli 2014 hatte Android erstmals die Nase vorn – bis zu diesem Zeitpunkt jedoch zählten die Marktforscher von Netmarketshare deutlich mehr Apple als Android-User im mobilen Web. Bis Mitte letzten Jahres waren knapp 50 Prozent aller mobilen Internetnutzer mit einem Apple-Gerät online, Android kam auf etwa 42 Prozent, der Rest entfiel auf Windows- und Blackberry-User.

Mobile Web: Die Zahlen steigen

Generell steigt der Anteil an mobilem Internet spürbar an. Wie die International Telecommunication Union (ITU) berichtet, greifen inzwischen 47 von 100 Menschen weltweit auf mobile Breitbandanschlüsse zu. In den Industrieländern nutzen sogar 87 von 100 Menschen das mobile Web.

mobile_web_weltweit Das Internet wird mobil: Immer mehr Menschen weltweit nutzen ihr Smartphone oder Tablet, um online zu gehen. (© 2015 Statista)

 

Schnelles mobiles Internet wird dementsprechend immer mehr zur Selbstverständlichkeit – eine Entwicklung, die erst schnelle Übertragungsstandards wie LTE und UMTS möglich gemacht haben. Auch Datenflatrates für mobile Geräte mögen die Entwicklung voran getrieben haben. Wie die Grafik zeigt, stieg der Anteil der mobile-Web-Nutzer in Europa und den USA erheblich deutlicher als in Afrika und Asien sowie Pazifikraum.

110 Minuten sind Menschen täglich online

Zugleich verbringen immer mehr Menschen immer mehr Zeit im Internet. Die Dauer der globalen Web-Nutzung stieg in den letzten fünf Jahren um satte 84 Prozent an. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung zur Entwicklung der Mediennutzung von ZenithOptimedia. Demnach verbrachten die Menschen 2014 täglich im Schnitt 110 Minuten im Netz. Vier Jahre zuvor nutzten die Menschen noch 60 Minuten jeden Tag das Internet, sagt die Studie, die 65 Länder weltweit gezählt hat.