Optisch ein Mix aus iPhone 5 und iPhone 6

Mit seinem schlanken Metallgehäuse und dem nahezu rahmenlosen Bildschirm erinnert das P8 an die Top-Modelle von Apple. Das ist kein Zufall, denn der chinesische Hersteller Huawei möchte sein aktuelles Spitzenmodell genau dort platzieren – auf dem Smartphone-Thron neben Samsung Galaxy S6, iPhone 6 oder HTC M9. Das klingt erst einmal ganz unbescheiden und recht ambitioniert – doch im Praxistest konnte das Smartphone mit dem gut verarbeiteten Gehäuse durchaus überzeugen. Auch ist das P8 trotz seiner stattlichen Größe von 14,5 cm Höhe und Breite von 7,2 cm noch angenehm handlich. Das mag wohl an der abgerundeten Kante und an dem dünnen Profil liegen – alles richtig gemacht, Huawei.

Und auch das sehr helle und große Display braucht keinen Vergleich mit den Geräten von Apple oder Samsung zu scheuen. Wer im Business-Alltag aufs Huawei P8 setzt (in Schwarz, Weiß oder Gold), kann sich rein äußerlich auf einen Augenschmaus freuen, zumal das Gerät deutlich günstiger als die etablierten Top-Modelle zu haben ist. Für die Bedienung gilt jedoch: Beide Hände müssen ran, für Einhand-Steuerung ist der Bildschirm dann doch zu groß.


Toller Monitor für Videos, Fotos und Office-Programme

1920 x 1080 Bildpunkte bilden den 5,2 Zoll-Bildschirm mit seiner Diagonale von 13,21 Zentimetern ab. Das IPS LCD-Display hat eine Pixeldichte von 424 ppi – das iPhone 6 Plus liegt mit 401 ppi noch darunter. Weit abgeschlagen dagegen ist das iPhone 6 mit seinen 326 ppi. Auf der gestochen scharfen und sehr hellen Anzeige des P8 werden Inhalte aller Art klar und deutlich dargestellt. Auch bei starker Sonneneinstrahlung lässt sich der Bildschirm verhältnismäßig gut ablesen. Mit einem Kontrastverhältnis von 1048:1 liegt das Display des P8 nahezu gleichauf mit dem iPhone 6 Plus – auch das, ein sehr starker Wert. Videos oder Fotos von Projekten, Baustellen oder Präsentationen können Kunden oder Geschäftspartnern bei Meetings und Kongresse dank der sehr hohen Auflösung und Schärfe auf dem Smartphone-Bildschirm in sehr guter Qualität unterwegs zeigen.

Das Kontrastverhältnis des Huawei P8 kann sich sehen lassen, auch Schärfe und Auflösung des Smartphones stimmen. Das Kontrastverhältnis des Huawei P8 kann sich sehen lassen, auch Schärfe und Auflösung des Smartphones stimmen. (© 2015 PR)

 

8-Kern-Prozessor sorgt für sehr schnelle Bedienung

Im Innern ist ein HiSilicon Kirin 930 Octa Core-Prozessor aus Huawei-eigener Produktion verarbeitet. Im Test bewältigte er alle an ihn gestellten Aufgaben tadellos und mit beeindruckend schnellem Tempo. Die acht Kerne teilen sich in Taktraten von 4 x 2,0 GHz und 4 x 1,5 GHz auf. Gängige Arbeiten im Berufsalltag mit den Office-Programmen PowerPoint, Excel und Word gehen leicht von der Hand, selbst Videoschnitt und Fotobearbeitung gelingen ohne Verzögerungen. Die satten drei Gigabyte Arbeitsspeicher leisten hier gute Dienste. Einzig der interne Speicher des P8 ist mit 16 GB ab Werk (in der Praxis stehen rund 12 GB zur Verfügung) knapp bemessen.

Zwar ist eine internationale Version des Huawei-Phablets mit 64 GB Speicher angekündigt, doch ob und wann diese Version nach Deutschland kommt, ist noch offen. Wer jedoch größere Datenmengen wie hochauflösende Fotos oder umfangreiche PowerPoint-Dateien mit sich führen muss, kann bequem nachrüsten: Per microSDXC-Speicherkarte lässt sich das P8 auf 128 GB aufstocken. Solche Karten kosten aktuell ab 65 Euro aufwärts.

Lichtstarke Kamera

Die rückseitige Hauptkamera löst mit 13 Megapixel (4160 x 3120 Bildpunkte) auf, über die Frontkamera sind Videochats mit bis zu 8 Megapixel möglich. Bei Schärfe, Fotoqualität bei ungünstigen Lichtverhältnissen und wackelarmen Aufnahmen (dank optischen Bildstabilisator) liefert das P8 teils sogar bessere Ergebnisse als die Spitzenmodelle von Samsung, HTC oder Apple. Bei guten Lichtverhältnissen musste das Huawei-Gerät trotzdem etwas Federn lassen. Hier liegt das etablierte Top-Trio etwas vor dem P8. Videos verarbeitet das Phablet in Full-HD-Qualität (1080p) mit 30 Bilder pro Sekunden (30fps). Test-Fotos und Videos macht das Gerät in durchaus brauchbarer Qualität. Die Videos können via DLAN auch im Handumdrehen an Flachbild-TVs übertragen werden. So lässt sich auch ohne nerviges Kabel-Wirrwarr ein Video auf einer größeren Bildschirmfläche anzeigen.

Das P8 ist in den Farben Schwarz, Gold und Weiß zu haben. Das P8 ist in den Farben Schwarz, Gold und Weiß zu haben. (© 2015 PR)

 

Schnell im mobilen Netz

Mit dem mobilen Datenturbo LTE (Cat4) kann das P8 Downloads von bis zu 150 Mbit/s empfangen. Fotos oder Videos lassen sich mit dem Huawei-Smartphone mit einem Tempo von bis zu 50 Mbit/s hochladen. In Regionen ohne LTE-Versorgung trödelt das P8 aber auch nicht gerade: Per DC-HSDPA+ sind Uploads von bis zu 42 MBit/s möglich. Die WLAN-Unterstützung des Huawei P8 hinkt allerdings etwas hinterher: Der aktuelle WLAN-ac-Standard fehlt – für ein Oberklasse-Smartphone schon verwunderlich. Weil das P8 das in der Regel stark frequentierte 2,4-GHz-WLAN nutzt, sind rasend schnelle Transfers im Büro für den einen oder anderen nicht möglich.

Fazit

Schnelles LTE, riesiges und gestochen scharfes 5,2 Zoll-Display mit Full HD-Display, edle und hochwertige Gehäusefertigung: Das Huawei P8 rückt als Außenseiter in die Riege der Oberklasse-Smartphones ein. Weitere Top-Merkmale sind sein rasend schneller 8-Kern-Prozessor samt drei Gigabyte Arbeitsspeicher, ein aktuelles Android 5.0-Betriebssystem und eine lichtstarke 13 Megapixel-Kamera. Auf der Soll-Seite stehen aber ein zu kleiner Speicher und herkömmliche WLAN-Technik. Aber dafür kostet das Huawei P8 im direkten Vergleich auch nur rund die Hälfte eines iPhone 6 oder eines Samsung Galaxy S6.

Technische Daten

  • WLAN nur für die 2,4 GHz-Frequenz
  • LTE Cat4: mit bis zu 150 MBit/s (Download), 50 Mbit/s (Upload)
  • DC-HSDPA+: 42 MBit/s
  • 5,2 Zoll IPS-Display
  • HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel)
  • HiSilicon Kirin 930 Octa Core-Prozessor mit 4 x 2.0 GHz und 4 x
  • 1.5 GHz-Taktung und 3 GB Arbeitsspeicher (RAM)
  • Android 5.0
  • 13 Megapixel Hauptkamera mit LED-Blitz
  • Speicher 16 GB
  • Speichererweiterung per microSDXC-Karten bis 128 GB möglich

Maße:
Gewicht: 144 Gramm
Höhe: 14,5 Zentimeter
Breite: 7,2 Zentimeter
Tiefe: 0,64 Zentimeter

Günstigster Preis ohne Vertrag: 440 Euro
Telekom-Preis mit Vertrag: 6,69 Euro mit MagentaMobil L Business
Zum Angebot Huawei P8 bei der Telekom:
https://www.t-mobile.de/huawei