100 Millionen ungenutzte Mobiltelefone schlummern in deutschen Haushalten. Das hat der Branchenverband Bitkom im Rahmen einer Umfrage bereits im Jahr 2015 ermittelt. Manche verkaufen ihre ungenutzten Altgeräte im Internet, um noch ein paar Euro damit zu verdienen. Andere schmeißen sie einfach weg. Doch beides kann problematisch sein. Denn was viele nicht wissen: Es genügt nicht, das Handy vor dem Verkauf auf Werkseinstellungen zurück zu setzen – die auf diesem Wege scheinbar gelöschten sensiblen Daten könnten womöglich wieder hergestellt werden. Und beim Wegwerfen darf das Handy nicht in die Restmülltonne, denn Elektroschrott enthält Giftstoffe und seltene Erden – und muss daher fachgerecht entsorgt werden

Handys sicher und bequem verwerten

Die Telekom hat deshalb in Kooperation mit dem Unternehmen Teqcycle die Secure Take Back-Lösung entwickelt. Auf www.handyankaufsportal.de können Geschäftskunden ihre Altgeräte verkaufen und einem sicheren DEKRA-zertifizierten und Telekom-auditierten Datenlöschprozess zuführen. Zudem können sie nach erfolgreicher Registrierung einfach per Mausklick eine verplombbare Versandbox inkl. Retourenlabel anfordern, mit der sie ihr Gerät kostenlos an den Telekom Partner Teqcycle schicken können. Dort werden die Handys dann auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft und bewertet. Anschließend erhält der Kunde über das Portal ein Angebot. Nimmt er das Angebot an, werden alle Daten auf dem Mobiltelefon nach den höchsten Sicherheitsstandards datenschutzkonform gelöscht, bevor die Geräte von Teqcycle über ein eigenes Auktionsportal weltweit weiterverkauft werden

Die Inhalte der, über die Webseite www.handyankaufsportal.de verkauften, Smartphones werden beim Telekom-Partner Teqcycle nach den höchsten Sicherheitsstandards datenschutzkonform gelöscht. Die Inhalte der, über die Webseite www.handyankaufsportal.de verkauften, Smartphones werden beim Telekom-Partner Teqcycle nach den höchsten Sicherheitsstandards datenschutzkonform gelöscht. (© 2016 Deutsche Telekom)

Alte Geschäftshandys spenden und Gutes tun

Unter der Webadresse www.handysammelcenter.de gibt es hingegen die Möglichkeit, mit unliebsamen Altgeräten Gutes zu tun. Auch hier können alte Handys und Smartphones über das Online-Portal gratis eingeschickt werden. Die Geräte werden in einem ersten Schritt geprüft, ob sie noch funktionsfähig sind und sich für den Wiederverkauf eignen, oder recycelt werden müssen. Eignen sich die Geräte noch für den Widerverkauf, werden die Inhalte darauf nach höchsten Sicherheitsstandards datenschutzkonform gelöscht, die Handys wiederaufbereitet und verkauft. Die übrigen Geräte werden fachgerecht recycelt. „Etwa zehn Prozent der Telefone, die über das Handysammelcenter eingeschickt werden, können wir noch verkaufen“, sagt Dirk Ulrich, Geschäftsführer von Teqcycle. „Die übrigen 90 Prozent werden professionell verwertet.“ Der Erlös aus Verkauf und Recycling wird an die Deutsche Umwelthilfe gespendet.

Seit dem Start der Kooperation zwischen der Telekom und der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) konnten bereits über zwei Millionen Handys gesammelt und verwertet werden. „Bei Geräten, die sich nicht reparieren lassen, haben wir in den Recyclingprozessen die Möglichkeit, einige wertvolle Stoffe zurück zu gewinnen“, sagt Jürgen Resch, Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e.V. „Damit ersparen wir der Umwelt massive Belastungen. Das heißt: Das Zurückgeben von alten Handys ist in jedem Fall ausgesprochen sinnvoll.“

Weiterführende Links zum Thema

Zum Handysammelcenter

Zum Handyankaufsportal

Webseite Teqcycle