Brücke bauen mit 3D-Druck

Können 3D-Drucker eine ganze Stahlbrücke errichten? Ja! Zumindest wenn es nach den Plänen des niederländischen Start-ups MX3D geht. Das will mit ABB-Industrierobotern einen Fußübergang in Amsterdam erschaffen. Als Startpunkt dient ein Fundament an einem Ufer. Von dort sollen die Roboter anschließend eine Brücke zur anderen Seite des Flusses bauen – und das völlig selbstständig.

Für die nötige Stabilität der Brücke kommen harte Materialien wie Stahl und Plastik zum Einsatz. Verbunden sind die Roboter mit einer intelligenten Software, die jeden Prozessschritt steuert und überwacht.

Innovation bedeutet Hürden überwinden

Während des Entwicklungsprozesses hatten die Tüftler mit mehreren technischen Problemen zu kämpfen. Doch auch eine explodierte Schweißmaschine, verklebte Düsen und desorientierte Roboter konnten die Pioniere nicht aufhalten. Sehen Sie in diesem Video, wie die niederländischen Entwickler erfolgreich einen dreidimensionalen Prototyp herstellten:

Im Jahr 2017 soll der Bau der Brücke beginnen. Doch schon jetzt beweist das Start-up MX3D: Mit 3D-Druck lassen sich richtig große Projekte anpacken.

Weiterführende Links:

  • 3D-Druck: So lässt sich die Zukunftstechnologie verstehen und in der Praxis anwenden.
  • Ob sich die Anschaffung eines 3D-Druckers für Ihr Unternehmen lohnt, erfahren Sie in diesem Video-Beitrag.