Android-Instant-Apps im Test: Wish, Viki, Buzzfeed und Periscope

Instant-Apps ermöglichen es Nutzern, ohne Installation auf bestimmte Teile von App-Funktionen zuzugreifen. Die ersten dieser Android-Anwendungen, die nicht auf dem Smartphone installiert werden müssen,  hat Google nun für einen begrenzten Test freigegeben.  Wie das Unternehmen in seinem Android-Entwickler-Blog verkündete, zählen Wish, Viki, Buzzfeed und Periscope zu den ersten getesteten Anwendungen.

Streamen statt installieren

Denkbar ist die Anwendung beispielsweise für Shopping-Apps. Durch Instant Apps könnte es Nutzern ermöglicht werden, einzelne Produkte eines Anbieters aufzurufen und zu kaufen, ohne dessen komplette App installieren zu müssen. Das Prinzip ist auf andere Bereiche übertragbar, etwa auf Artikel einzelner Nachrichten-Apps. Kurz gesagt: Nutzer installieren die Anwendungen nicht mehr, sondern streamen sie. Und das nicht im Ganzen, sondern nur den Funktionsteil, den sie nutzen möchten.

Bei Nutzern dürften die Android-Instant-Apps Anklang finden. Allerdings bedarf es einiger Vorarbeit seitens der App-Entwickler, um das Streaming zu ermöglichen. Denn dafür ist ein komplett modularer Aufbau der Anwendung notwendig. Außerdem kann die Technik nicht in jedem Bereich eingesetzt werden.

Weiterführende Links:

  • Was Instant Apps für die Nutzung von Anwendungen sind, sind  Instant Payments für den Zahlungsverkehr: Damit können Beträge quasi in Echtzeit an den Zahlungsempfänger transferiert werden.
  • Alles für die Geschäftsreise gepackt? Gut, dann haben Sie sicher auch einige Reise-Apps auf Smartphone oder Tablet installiert. Die unterstützen Sie bei der Planung eines Business Trips ebenso wie während des Aufenthalts in einem fremden Land.