Apple und Fairphone an der Spitze

Ein Greenpeace-Ranking, für das 17 Technologieunternehmen untersucht wurden, sieht die nachhaltigste Produktion bei Fairphone und Apple. Der iPhone-Hersteller tut sich besonders durch den Einsatz von erneuerbaren Energien hervor: Als einziges der Unternehmen will Apple nicht nur seine Büros und Datenzentren, sondern auch die komplette Lieferkette durch grünen Strom versorgen. Außerdem sollen künftig in der Produktion vor allem recycelte Rohstoffe eingesetzt werden. Fairphone ist hier schon gut aufgestellt und bietet außerdem eine gute Reparierbarkeit seiner Geräte.

Samsung als Schlusslicht im Greenpeace-Ranking

Marktführer Samsung schneidet in der Analyse schlecht ab: Das südkoreanische Unternehmen setzt bei der Produktion vor allem auf Kohlestrom. Nur ein Prozent der 16.000 Gigawattstunden, die es 2016 verbraucht hat, stammte aus erneuerbaren Energien. Doch auch Firmen wie Google, Huawei und Asus tun sich nicht durch eine umweltfreundliche Produktion hervor.

Allgemein kritisiert Greenpeace, dass die meisten Hersteller sich nicht besonders darum bemühen, dass ihre Geräte gut repariert und recycelt werden können. Hier ist in puncto Nachhaltigkeit also noch Luft nach oben. Relativ gute Noten gab es in diesem Bereich aber neben Fairphone auch für Dell und HP.

Weiterführende Links: