Probelauf für Elektrotransporter

Der Paketdienst Hermes will seine Fahrzeugflotte auf Stromantrieb umstellen und arbeitet dafür mit Daimler zusammen. Konkret startet die strategische Partnerschaft mit dem Automobilkonzern ab Anfang 2018 in Hamburg und Stuttgart. Dort sollen die ersten Elektrotransporter der Marke Mercedes-Benz in den Lieferalltag starten. In einer Pilotphase geht es um Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Alltagstauglichkeit der Wagen. Bis einschließlich 2020  will Hermes 1.500 Exemplare der Baureihen Sprinter und Vito von Daimler in deutschen Ballungsgebieten einsetzen. Ziel: Der emissionsfreie Betrieb in allen Großstädten bis 2025.

Die Elektrotransporter beziehen den Saft für ihre wiederaufladbaren Batterien komplett aus regenerativen Energiequellen, wie es von Daimler heißt. Demnach erproben die Partner auch vernetzte Systemlösungen von Mercedes-Benz-Vans für eine bessere Routenplanung. Weitere Services sind Laderaumlösungen und Mobilitätsdienstleistungen. Im Mittelpunkt des Projekts stehen allerdings grundsätzliche Aspekte wie die Effizienz der Elektrotransporter sowie deren Integration in vorhandene Betriebsabläufe.

Daimler und Hermes – eine langjährige Beziehung

Das Teamwork von Hermes und Daimler hat Tradition. Seit mehr als 40 Jahren kooperieren beide Unternehmen miteinander – bislang schwerpunktmäßig im konventionellen Fahrzeugbereich. Allerdings nicht nur. So gab es bereits Kooperationen hinsichtlich alternativer Antriebskonzepte, basierend etwa auf Wasserstoff und Brennstoffzellen.