Flugzeitverlängerer für Drohnen: Mehr Energie mit Wasserstoffbrennzellen

Technik-Schub: Das britische Unternehmen Intelligent Energy verbessert Drohnen-Flugzeit sowie -Reichweite deutlich. Mit einer Ergänzungsplattform, im englischen Range Extender Platform, werden die vielseitigen Fluggeräte leistungsfähiger.

Was bedeutet das genau? In einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt es: Eine ultraleichte Brennstoffzelle wird mit einer Batterie kombiniert. Damit bleiben die Drohnen länger in der Luft und das Aufladen nach der Landung dauert durchschnittlich nur noch zwei Minuten.

Julian Hughes von Intelligent Energy erläutert die Beweggründe für die Erfindung:

"Drohnen sind derzeit eine der aufregendsten Technologien. Aber selbst mit hochentwickelten Batterien ist ihr Wert noch beschränkt. Für eine kommerzielle Nutzung müssen Flugzeit und Reichweite besser werden."

Auf und davon: Die Zukunft der Drohne

Im Augenblick bleiben Drohen etwa 20 Minuten in der Luft. Ist diese magische Grenze erst einmal überwunden, erweitert sich ihr Einsatzfeld immens. Dazu kommentiert Hughes:

"Eine längere Flugzeit und schnelleres Aufladen eröffnen ganz neue Möglichkeiten für Unternehmen, wie etwa Drohnen für die Inspektion von Offshore-Plattformen, Such- und Rettungsdienste, hochwertige Luftaufnahmen, präzise Bewirtschaftung in der Agrarindustrie, Paketlieferungen und mehr."

Der Prototyp wird auf der CES 2016 im Januar in Las Vegas vorgestellt.

Weiterführende Links: