Edel-Handy für mehr als 2.300 Euro

Der chinesische Smartphone-Hersteller Gionee wendet sich mit seinem jüngsten Produkt offenbar an solvente Führungskräfte. Das Edel-Handy mit dem Namen M2017 kostet je nach Version bis zu 2.340 Euro. Neben dem Preis sticht auch eine technische Eigenschaft hervor: Der Smartphone-Akku hat eine Kapazität von 7000-mAh. Damit soll das M2017 sehr ausdauernd sein. Gionee verspricht bei normaler Nutzung eine Laufzeit von mehreren Tagen. Bei reiner Videowiedergabe halte das Gerät 26 Stunden am Stück durch, bei Sprachtelefonie 32 Stunden.

Gute technische Ausstattung

Weitere technische Spezifikationen neben dem potenten Smartphone-Akku sind zum Beispiel:

  • 5,7-Zoll-AMOLED-Bildschirm mit Quad-HD-Auflösung
  • 8-Megapixel-Frontkamera
  • Dual-Kamera mit 12- und 13 Megapixel, inklusive optischem Zoom
  • Arbeitsspeicher mit sechs Gigabyte RAM
  • Interner Speicher mit 128 GB (für umgerechnet rund 965 Euro) beziehungsweise 256 GB (2.340 Euro)
  • Fingerabdruck-Scanner

Nicht ganz zu dieser gehobenen Ausstattung will der Hauptprozessor passen. Der im Edel-Handy verbaute Snapdragon 653 ist eher ein Kandidat aus der Mittelklasse.

Rücken aus Leder

Abgesehen von der internen Speicherbestückung kommt der unterschiedliche Preis auch durch eine abweichende Ummantelung zustande. So hat das günstigere Modell einen Rücken aus vergleichsweise profanem Kalbsleder, während das teurere in deutlich exklusiverem Alligatorleder gewandet ist.

Wer Gefallen an dem Luxus-Smartphone findet, der muss sich nicht mehr lange gedulden. In China soll es am 6. Januar auf den Markt kommen. Interessenten in Deutschland sollten allerdings gute Kontakte dorthin haben, denn ob das Edel-Handy mit dem starken Smartphone-Akku auch hierzulande angeboten wird, ist noch offen.

Weiterführende Links:

  • Im nächsten Jahr soll es wieder Nokia-Smartphones geben. Der finnische Lizenzbesitzer HMD Global will auch Tablets unter dem Namen der einstigen Weltmarke produzieren. Bei dem Comeback verzichtet er auf ein eigenes Betriebssystem.
  • Ein willkommener Service auf Geschäftsreisen ist WLAN im Flugzeug. Das merken auch die Airlines und machen ihren Passagieren entsprechende Angebote. Die fallen sehr unterschiedlich aus.