Schon beim ersten Blick fällt auf: Samsung mag's kantig. Wie das jüngst vorgestellte Smartphone-Flaggschiff Galaxy Alpha besitzt auch das Note 4 das neue kantige Design samt Metallrahmen. Die Kunststoff-Rückseite des Riesen-Smartphones (5,7 Zoll) wurde im Vergleich zum Vorgänger Note 3 neu gestaltet und mit einer hochwertigen, lederähnlichen Oberfläche aufgewertet. Vorbei sind die Zeiten des etwas aufdringlichen Lederimitats mit umlaufender Naht: Die Geräte der vierten Generation überzeugen durchaus in Design und Haptik.

Höchstleistung dank Power-Prozessor

Erstmals steckt in einem Smartphone von Samsung die neueste Prozessor-Generation von Qualcomm. Der Vierkern-Snapdragon 805 ist mit schnellen 2,65 GHz getaktet. Das reicht schon, um bei den unterschiedlichen Benchmark-Tests souverän die Spitzenplätze zu erobern. Beim Arbeitstempo liegt das Note 4 fast gleichauf mit dem iPhone 6 beziehungsweise mit dem 6 Plus. Das Benchmark-Programm AnTuTu ermittelte 47.913 Punkte für das Note 4, das iPhone 6 liegt mit 49.645 Punkten geringfügig höher.

Der Arbeitsspeicher wurde im Vergleich zum Vorgänger Galaxy Note 3 aber nicht verändert. Weiterhin setzt Samsung auf satte drei Gigabyte RAM. Im Test überzeugte denn auch das Zusammenspiel von Snapdragon 805 und Arbeitsspeicher komplett: Sowohl Apps, Anwendungen, Dokumente als auch Internetseiten öffnen sich rasend schnell – wie von einem Oberklasse-Gerät zu erwarten. Schnelligkeits-Fanatiker werden ihre Freude haben.

Eine besondere Note Schluss mit Tippen! Schreiben und Malen sind der neue Trend. Das Samsung Galaxy Note 4 kann sogar aus einer Kritzelei noch Schönschrift machen. (© 2015 Samsung)

Fürs mobile Datennetz steht dem Note 4 die neue LTE Plus-Technik (Cat.6) zur Verfügung. Damit sind maximale Downloadraten von bis zu 300 Mbit/s möglich. Sollen von unterwegs Bilder oder Videos ins Firmennetz geladen werden, schafft LTE Plus im Upload bis zu 50 Mbit in der Sekunde. Die etwa ältere Technik HSPA+-DC ermöglicht immerhin ein flottes Tempo von bis zu 42,2 Mbit/s im UMTS-Netz.

Im Büro dreht das Note 4 im Zusammenspiel mit einem WLAN-ac-fähigen Router dann noch mal richtig auf: Mit Datenraten von bis zu 1300 Mbit/s gelangen zum Beispiel selbst ultrahochauflösende Videos („4 K“), so schnell wie nie aufs Gerät. Das Note 4 beherrscht zudem den neuen HD-Voice-Standard. Heißt: Stimmen werden kristallklar übertragen, Störsignale unterdrückt. Die Gespräche am Telefon haben einen besonders guten Klang, sofern das Gegenüber auch mit einem HD-Voice-Gerät telefoniert.

Vierfach HD: Dieses Display hat es in sich

Auch wenn Samsung die Displaymaße des Galaxy Note 3 (12,5 x 7,1 Zentimeter; Diagonale 14,39 Zentimeter) auch für den Nachfolger belassen hat, ist doch einiges anders: So überzeugt der 5,7 Zoll-Super-AMLOED-Bildschirm jetzt mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln (Quad-HD-Auflösung).

Eine besondere Note Der Bildschirm des Galaxy Note 4 ist brillant. Kaum ein Display auf dem Markt kommt auf eine derart hohe Punktdichte von 715 ppi. Sie ist dafür verantwortlich, dass die Abbildungen extrem scharf erscheinen. Selbst bei extremer Sonneneinstrahlung lässt sich der Bildschirm noch gut ablesen. (© 2015 Samsung)

 

Derzeit ist das Note neben dem LG G3 das einzige Smartphone mit einer derart hohen Auflösung. Das Display ist extrem scharf (715 ppi), sehr hell und sehr kontrastreich. Farben gibt das Display kräftig wieder und die Blickwinkel-Genauigkeit ist enorm. Selbst bei starkem Sonnenlicht lassen sich alle Inhalte richtig gut erkennen. Tipp: Aktivieren Sie unbedingt die automatische Helligkeitsanpassung.

Der Akku: kraftvoll und austauschbar

Samsung hat dem Note 4 einen Super-Akku mit 3.220 Milliamperestunden spendiert. Mit der Ausrüstung soll dem Gerät trotz Quad-HD-Display und neuem Prozessor nicht allzu schnell die Puste ausgehen. Tatsächlich hielt der austauschbare Akku im Test fast zwei Arbeitstage durch – und das bei regelmäßiger Nutzung von Internet, Office, E-Mail, Foto und Video.
Zwei tolle Funktionen gibt beim Akku obendrein: Per Schnelllade-Option gelingt das Aufladen zügig und dank spezieller Ultra-Energiesparmodus (es laufen dann nur wenige Basisfunktionen und das Display schaltet auf Graustufen um) kann das Durchhaltevermögen des Akkus deutlich ausgedehnt werden. Auch wenn in diesem Sparmodus E-Mail oder Internet nicht zur Verfügung stehen, zum Telefonieren reicht es.

Eine besondere Note Sobald der Stift aus der Halterung gezogen wird, startet die Anwendung "S-Pen". Flugs lassen sich Fotos beschriften, Notizen erstellen oder auch Bildschirminhalte auswählen. (© 2015 Samsung)

 


Fazit: Mehr als Modellpflege

Schon das Design des Galaxy Note 4 kann mit edlem Metallrahmen und eleganter sowie griffiger Rückseite überzeugen. Aber auch technisch gibt das Note 4 den Takt vor: Mit nagelneuem und turbo-schnellen Snapdragon 805-Prozessor, LTE Plus, WLAN-ac, Fingerabdrucksensor, ausgereifter Stift-Bedienung, Sprach-Steuerung sowie innovativen Fitness-Funktionen. Das Samsung Galaxy Note 4 ist vergleichbaren Oberklasse-Smartphones derzeit eine Nasenlänge voraus. Besonders gelungen ist das knackscharfe Display und der ausdauernde Akku. Wer eine zuverlässige Arbeitsmaschine für Unterwegs sucht und nicht auf technische Spielereien verzichten möchte, bekommt mit dem Galaxy Note 4 eines der besten Phablets auf dem Markt.

Obwohl das Note 4 beachtlich groß ist (15, x 7,86 x 0,85 Zentimeter) und zudem stolze 176 Gramm wiegt, liegt es erstaunlich gut in der Hand. Es muss allerdings immer mit beiden Händen bedient werden, sei es um es sicher zu halten und mit dem Stift („S Pen“) diverse Funktionen auszuführen oder um beidhändig E-Mails zu tippen.

Ein Stift muss her

Seinen Namen trägt das Note zu recht: Mit dem ins Gehäuse eingesteckten Eingabestift „S Pen“ kann auf dem Display vortrefflich, fast wie mit einem Füller, geschrieben werden. Mit der Anwendung „Screen Write“ lassen sich Notizen einfach verfassen. Im Test funktionierte das richtig gut. Bemerkenswert ist auch die Funktion „Fotonotiz“: Damit lassen sich Bilder beispielsweise von Baustellen, Webseiten, oder einer Anzeige in der Zeitung mit der Note 4-Kamera knipsen, per App bearbeiten und anschließend mit einer Notiz oder Zeichnung an Kunden oder Kollegen per E-Mail schicken.

Das S Pen-Menü startet übrigens sobald der Stift aus seiner Halterung gezogen wird. Dann lassen sich Notizen eintippen, Screenshots erstellen, Bildschirminhalte auswählen und in E-Mails, Dokumente oder Nachrichten einfügen, sowie Skizzen in den Kalender übertragen.

Vier weitere Highlights des Galaxy Note 4:

  • Der integrierte Fingerabdruck-Sensor: Damit kann der Sperrbildschirm des Note 4 entriegelt, passwortgeschützte Webseiten geöffnet oder der private Modus (um Bilder, Videos und eigene Dateien auf dem Gerät zu schützen) eingestellt werden.
  • Sprachsteuerung per "S Voice" und Sprachaufzeichnung per "Voice Memo": Damit lassen sich E-Mails oder Texte diktieren, Termine für den Kalender notieren, Nachrichten vorlesen sowie Apps steuern und bedienen.
  • 16-Megapixel-Kamera: Die neue Kamera wurde mit einem optischen Bildstabilisator und doppelten LED-Blitz ausgestattet . Videos dreht sie jetzt auch in Ultra-HD ("4K") mit einer unglaublichen Auflösung von 3840 x 2160 Pixel, die dann auf 4K-Fernseher bildschirmfüllend abgespielt werden können.
  • Die Fitness-App "S Health": Die vom Galaxy S5 bekannte Anwendung bietet tolle Funktionen wie Trainingsanweisungen, einen Schrittzähler oder einen Pulsmesser an. Damit er messen kann, muss nur ein Finger auf die Kameralinse des Geräts gelegt werden. Praktischer Nebeneffekt: Auch der Sauerstoffgehalt im Blut lässt sich gleich analysieren.

 

Technische Daten des Note 4

  • Snapdragon 805-Prozessor mit 4 x 2,65 GHz (Quad-Core; Vier-Kern)
  • Display: 5,7 Zoll (14,48 Zentimeter Diagonale); Quad-HD-Auflösung mit 2560 x 1440 Pixel
  • Abmessungen: 153.5 x 78.6 x 8.5mm, 176g
  • LTE für alle Frequenzen bis 150 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload (LTE Plus)
  • Für 2,4- und 5 GHz-WLAN-Netze, auch für die 5 GHZ WLAN-ac-Frequenz um Daten
  • 16 Megapixel Kamera, Video-Aufnahme mit Ultra-HD („4K“ mit 3840 x 2160 Pixel)
  • 32 Gigabyte interner Speicher, per MicroSD-Karte bis 128 Gigabyte erweiterbar
  • Betriebssystem: Android 4.4.4