Im Krankenhaus sollen Telekom-Kunden mit der Entertain for Hospitals-App bald mobilen Zugriff auf Fernsehen, Radio, Telefoniesteuerung und Anwendungen wie Essensbestellung oder Service-Ruf haben. Außerdem soll die App ermöglichen Licht, Heizung und Jalousien im Zimmer zu steuern. Zudem können Aufnahme, Aufenthalt und Entlassung des Patienten unterstützt werden.

"Mit der App tragen wir dem Verhalten von vielen Nutzern Rechnung. Immer mehr Menschen nutzen mobile Geräte, um TV zu sehen oder im Netz zu surfen", sagt Arndt Lorenz, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Telekom Healthcare Solutions.

"Durch den Einsatz der App binden sich Krankenhäuser zudem nicht an bestimmte Endgeräte oder Betriebssysteme."

Arndt Lorenz
Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Telekom Healthcare Solutions

Erstmals Online-Zahlung möglich

Eine weitere neue Funktion ist die Online-Zahlung. Patienten, die kostenpflichtige Dienste nutzen, müssen diese nicht mehr an einem zentralen Kassenautomaten bezahlen. Stattdessen können sie Kreditkarten, Lastschriftverfahren, Sofort-Überweisung, PayPal oder die Telefonkarte Komfort nutzen. Möglich ist auch eine Abrechnung über die Mobilfunk-respektive Telefonrechnung der Deutschen Telekom. Dies hilft nicht nur Zahlungsausfälle und -verzögerungen zu vermeiden, sondern spart Investitionen in wartungsintensive Kassenautomaten.

Weiterführende Links zum Thema

Neues Patienten-Portal der Telekom

Telekom Healthcare Solutions

Telekom-Special E-Health

Special conhIT Telekom Healthcare Solutions