Neue Google-Glass-Enterprise-Edition ist auf dem Weg

Lange wurde es in Tech-Kreisen gemunkelt, jetzt erhärten sich die Gerüchte: Es gibt eine neue Version von Google Glass. Auf den Seiten der US-Kommunikationsbehörde Federal Communications Commission (FCC) sind technische Details und Fotos zur Datenbrille aufgetaucht.

Google kommentierte die Meldung bisher noch nicht. Vermutlich wird es aber gleich zwei Versionen des Gadgets geben, wie beispielsweise "Golem" berichtet.

Die FCC ist als unabhängige Behörde für die Zulassung von Kommunikationstechnologie zuständig – eine offizielle Ankündigung für Google Glass ist daher vermutlich nur noch eine Frage der Zeit.

Die technischen Details der Datenbrille

Was kann die Enterprise Edition der Datenbrille? Herzstück ist ein Intel-Atom-Prozessor und selbstverständlich ist das Gerät WLAN-fähig. Im Vergleich zu den Vorgängerversionen ist dieses Modell von Google Glass robuster. Die Entwickler haben den Powerbutton neu platziert – das soll die Benutzerfreundlichkeit erhöhen – und das Gerät wasserdicht gemacht. Mit nur einem Bügel ist die Version zugleich handlicher.

Diverse Partner sollen die entsprechende Software liefern. Ein Video zu einer älteren Fassung zeigt, wie die Datenbrille im Alltag funktionieren kann – für den privaten Gebrauch ist die neue Technologie allerdings nicht mehr gedacht.


Weiterführende Links:

  • Was Sie über Google Glass wissen müssen, hat der Entwickler auf seinen Developer-Seiten zusammengefasst.
  • Welche Augmented-Reality-Brillen sollten Sie noch kennen? Wir haben innovative Lösungen für Sie zusammengesucht.