Google Maps informiert über die Parksituation

Genervte Autofahrer, die keinen Parkplatz finden, gehören zum typischen Großstadtbild. Der Kartendienst Google Maps will nun mit seiner Android-App Abhilfe schaffen: In den USA informiert ein Icon mit einem P über verfügbare Parkplätze in der unmittelbaren Umgebung. Die Stufen "limited", "medium" und "easy" verdeutlichen, wie es um die Parksituation in einem bestimmten Gebiet bestellt ist. Das P-Icon färbt sich rot, wenn die Parkplätze knapp beziehungsweise "limited" sind, sonst ist es blau. Anhand dieser Angaben weiß der Nutzer, ob sich eine weitere Suche in der Gegend lohnt. Derzeit steht die zusätzliche Google-Maps-Funktion nur in 25 US-Städten zur Verfügung, unter anderem in Los Angeles, Chicago, New York und San Francisco.

Die Angaben zur Parkplatzsituation ermittelt Google Maps anhand der Standortdaten von Nutzern, die ihren Aufenthaltsort an Google senden.

Parkplatz wird gespeichert

Deutsche Nutzer können immerhin seit Neuestem andere Parksuchende über die Parklage informieren, indem sie den entsprechenden Parkplatz markieren und mit einer "Notiz zur Parksituation" versehen, berichtet unter anderem "Heise online". Die Markierung ist schnell gesetzt: auf den blauen Punkt auf der Karte drücken – fertig. Auch über tickende Parkuhren informiert die App, sofern diese Einstellung vorgenommen wird. Zu guter Letzt speichert Google Maps auf Wunsch den Standort des Fahrzeugs, sodass auch die vergesslichen Nutzer zu ihrem Gefährt zurückfinden.