Schon 2018 sollen Graphen-Laufschuhe auf den Markt kommen

Die University of Manchester und das britische Sportschuhlabel inov-8 haben Laufschuhe entwickelt, die mithilfe von Graphen hergestellt werden. Dieses relativ junge Kohlenstoffprodukt soll das Schuhwerk zum einen elastischer machen, zum anderen robuster sein als die bisher gängigen Materialien und dadurch die Nutzungsdauer des Schuhs verlängern. Schon 2018 soll die revolutionäre Fußbekleidung auf den Markt kommen.

Auch interessant: Kleidungsfaser aus 3D-Drucker kühlt den Körper

Das leitfähige, dünne und dennoch starke Graphen wird in das Gummi der Sohlen gemischt und soll dadurch ein immer wieder auftauchendes Problem bei Laufschuhen lösen: Entweder ist die Schuhsohle besonders robust, dann sinkt allerdings der Grip. Oder sie haftet sehr gut, dann ist der Abrieb der Sohlen aber sehr hoch. Dank des High-Tech-Materials seien die Schuhe nun auf allen Gebieten um rund 50 Prozent leistungsfähiger.

Laufschuhe mit Graphen könnten zu Wearables werden

Die Leitfähigkeit könne zudem genutzt werden, um Laufschuhe künftig mit smarten Gadgets auszustatten, die bisher Wearables wie Smartwatches vorbehalten sind.  Laut „TechCrunch“ werden die Schuhe für rund 160 Euro verkauft, damit würden sie nicht mehr kosten als herkömmliche Laufschuhe der Oberklasse.