Elektroautos mit ganz viel Durchhaltevermögen

Das Hauptproblem: Die neue Ladetechnologie setzt gravierende Veränderungen in der Infrastruktur voraus. Denn bei der von Honda erdachten Methode wird der Strom über eine Hardware bezogen, die entweder unter oder auf den Straßen eingebaut ist. Elektroautos würden dann wie auf Schienen fahren, heißt es auf "t3n.de". Lästige Zwischenstopps an Ladestationen? Die wären dann nicht mehr nötig!

Honda will seine Idee Anfang April auf der Automobilmesse WCX 17 SAE World Congress Experience in Detroit präsentieren. Dann wird das Unternehmen womöglich auch Lösungen für die Kostenfrage aufzeigen. Denn genau daran kann das kostspielige Projekt scheitern.

Wird die neue Ladetechnologie in Zukunft wichtig?

Dynamic Charging wird in absehbarer Zukunft vermutlich noch nicht im automobilen Alltag ankommen. Auf lange Sicht ist die Nutzung jedoch durchaus denkbar, beispielsweise um vereinzelte Spuren auf Autobahnen auszurüsten. So könnte unter anderem die Reichweite von E-LKW verlängert werden. In Deutschland steht stattdessen eine überirdische Ladeinfrastruktur für elektronische LKW zur Diskussion. Die Ladetechnologie ist bereits von Oberleitungsbussen bekannt. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Schiene oder die Oberleitung durchsetzt, um Elektroautos mehr Power zu verleihen.