Startups und Künstliche Intelligenz: 61 Prozent Steigerung

Das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen CB Insights hat ermittelt, dass Investoren im Jahr 2016 mehr als fünf Milliarden US-Dollar in Startups gesteckt haben, die im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) arbeiten. Das entspricht einem Plus von 61 Prozent gegenüber 2015. Seit 2012 steigen die Investitionen in KI-Startups kontinuierlich: Damals war noch eine Investitionssumme von insgesamt einer halben Milliarde zu verzeichnen, 2013 wurde die Milliardengrenze überschritten. Auch die Zahl der geschlossenen Deals hat sich deutlich gesteigert: Während es 2012 noch 160 waren, zählten die Analysten im vergangenen Jahr schon 658.

Google kauft KI-Unternehmen

Vor allem Google interessiert sich für den Bereich Künstliche Intelligenz und übernimmt gern Startups und andere Unternehmen, die sich damit befassen: Von den wichtigsten 55 Unternehmenszukäufen im KI-Bereich seit 2011 gehen allein elf an Google und sein Unternehmen Google DeepMind, das an der Programmierung einer Künstlichen Intelligenz arbeitet. Auch Apple und Intel haben in den vergangenen fünf Jahren in den KI-Bereich investiert und jeweils fünf Unternehmen aufgekauft. Auch Twitter (vier Zukäufe), AOL, Ebay, IBM, Microsoft, Salesforce und Yahoo (jeweils drei Zukäufe) haben offenbar die Relevanz des Themas erkannt.

Künstliche Intelligenz ist auch für Investoren ein wichtiges Thema. Künstliche Intelligenz ist auch für Investoren ein wichtiges Thema (© 2017 heise online/statista)