Googles Android hat die Nase knapp vorn

Android ist nicht mehr nur die Nummer Eins im Mobile-Sektor, sondern auch im gesamten Betriebssystem-Markt. Das gab jetzt der Analyse-Dienst StatCounter bekannt. Der Vorsprung ist allerdings marginal: Im März 2017 betrug die Anzahl der Android-Nutzer 37,93 Prozent, die der Windows-Nutzer 37,91 Prozent. Der tatsächliche Unterschied ist jedoch womöglich noch höher, denn StatCounter berücksichtigt in seiner Analyse von Seitenaufrufen nur die Internetnutzung über einen Browser, nicht aber per App.

Aodhan Cullen, CEO von StatCounter, spricht von einem "Meilenstein in der Technologiegeschichte" und dem "Ende einer Ära", heißt es in der Pressemitteilung. Microsofts Windows war seit den 1980ern Marktführer im Sektor der Betriebssysteme.

Windows ist weiterhin die Nummer Eins auf dem Desktop-Markt

Zwar hat Android Microsofts Betriebssystem von der Spitze verdrängt, doch keinesfalls in jedem Sektor: Auf dem Desktop-Markt ist Windows nach wie vor einsamer Herrscher mit einem Marktanteil von 84 Prozent, so StatCounter. Apples macOS erreicht gerade einmal 5,18 Prozent, Linux sogar nur 0,75 Prozent.

Cullen sieht dennoch einen Paradigmenwechsel:

"Windows hat den Desktop-Krieg gewonnen, allerdings verschiebt sich das Schlachtfeld."

Er prognostiziert, dass es für Windows schwierig sein werde, sich im Mobile-Sektor durchzusetzen. Zu den neuen Feldern gehören demnach Künstliche Intelligenz, Sprachsteuerung, Konvergenz und Augmented Reality – Sektoren, in denen Microsoft mehr oder weniger vertreten ist, die Konkurrenz aber ebenfalls. Wie sich die Marktanteile in den einzelnen Segmenten entwickeln werden, bleibt abzuwarten.