Im Vertriebe sind mobile Endgeräte äußerst beliebt

Viele Vertriebsmitarbeiter verwenden mobile Endgeräte bei der alltäglichen Arbeit. Laut der Studie "Digitalisierung von Vertriebsprozessen" des App-Entwicklers Infomantis und der Fachzeitschrift "acquisa":

  • Nutzen 90 Prozent der Befragten einen Laptop,
  • 100 Prozent ein Smartphone und
  • etwa 62 Prozent ein Tablet.

Dennoch spielen speziell entwickelte Apps bei drei Vierteln der Umfrageteilnehmer keine Rolle. Ein Manko, das Zeit und Geld kosten kann: Vor allem wenn durch die Nutzung unpassender Programme Prozesse eingeschränkt werden und die Sicherheit leidet.

Warum Sie ein Mobile Device Management brauchen

Eine erfolgreiche digitale Transformation der Arbeitsabläufe braucht im Mittelstand daher eine ganzheitliche Strategie. Das Zauberwort heißt in diesem Zusammenhang Enterprise Mobility Management:

  • Mit den richtigen Programmen gewährleisten Chefs reibungslose Kommunikation und steigern die Produktivität.
  • Passgenaue Tools für Tablets und Smartphones funktionieren auch im Offline-Modus.
  • Zudem ist eine zentralisierte Verwaltung der Kundendaten sichergestellt – das bedeutet vor allem bei Kundenterminen effektives und effizientes Arbeiten.

Wie Sie mobile Endgeräte in Ihre Abläufe und Prozesse integrieren, erklären wir in unserem Artikel Mobile Device Management: Smartphone-Sicherheit in KMU.

Weiterführende Links: