Der Akku hält eine ganze Woche

Ein Smartphone im Jahr 2020 wird einige Features zum Standard haben, die heute noch in den Kinderschuhen stecken: So soll die Spracherkennung die Bedienung per Finger weitgehend abgelöst haben, auf den Displays werden durchgehend News einlaufen und der Akku soll eine Woche lang halten, bis er wieder aufgeladen werden muss. Das prognostiziert Raimund Hahn,  Chefanalyst für Mobile beim globalen Think Tank Diplomatic Council und CEO der Elektronikgroßhandelsgruppe Rhino Inter Group.

Kabellose Kommunikation

Basis seiner Vorhersage ist eine Umfrage unter 1.176 Verbrauchern.  81 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass die Menschen in drei Jahren durchschnittlich mehr als 90 Prozent ihrer elektronischen Kommunikation per Smartphone erledigen werden.

Fortschrittlichere Kameras mit optischem Zoom werden der Prognose nach ebenso zum künftigen Standard gehören wie der komplette Verzicht auf Kabelanschlüsse. Das Aufladen erfolgt dann über Induktion, Kommunikation über WLAN oder Bluetooth.

Die wichtigsten Ergebnisse im Einzelnen:

  • 75 Prozent erwarten vornehmliche Steuerung per Sprachbefehl
  • 61 Prozent erwarten Kameras mit optischem Zoom
  • 80 Prozent glauben an zwei Displays auf dem Smartphone
  • 59 Prozent denken, dass die Geräte kleiner werden
  • 77 Prozent erwarten Smartphones ohne Kabelanschluss

Analyst Hahn weist jedoch darauf hin, diese Zahlen richtig einzuordnen:

"Man darf bei derartigen Technologieumfragen unter Verbrauchern allerdings nicht vergessen, dass dabei so manches Wunschdenken in die Antworten einfließt."

Smartphone-Boom ungebrochen

Im Hinblick auf andere mögliche Weiterentwicklungen innerhalb der nächsten drei Jahre sind die Verbraucher auch kritisch. So glaubt nur knapp ein Drittel an ein aufrollbares Smartphone, ebenso wenige vermuten die Evolution von Mobiltelefonen zu Minidrohnen, die per Gesichtserkennung neben oder über dem Besitzer herfliegen  und Fotos machen können.

Wie auch immer die Mobiltelefone im Jahr 2020 aussehen werden, der Smartphone-Boom ist ungebrochen. Laut dem dem Ericsson Mobility Report  waren Ende 2016 weltweit 3,9 Milliarden Smartphones aktiv. Für das Jahr 2022 prognostiziert der Bericht eine Anzahl von 6,8 Milliarden.

Weiterführende Links: 

  • Nach Ansicht einer Marktforscherin könnte es zukünftig still um das Smartphone werden. Ihrer Meinung nach wird der Hype um die mobilen Endgeräte in zehn Jahren zu Ende sein.
  • Arbeitsplatz der Zukunft: Der Future Workplace wird individueller, variabler und richtet sich stärker nach den Bedürfnissen Ihrer Mitarbeiter.