Maschinen sprechen miteinander, Autos fahren selbstständig und Menschen arbeiten auf ihren Mobiltelefonen von jedem Ort der Welt aus: bis vor wenigen Jahren klang das wie ein Szenario aus einem Science-Fiction-Film. Heute messen Sensoren den Verkehrsfluss, sind in Kleidung eingearbeitet und stecken sogar in Halsbändern für Kühe. Die gemessenen Daten werden in Echtzeit in die Cloud übertragen. Im Anschluss erscheint eine Staumeldung auf dem Navigationsgerät im Auto, der Puls auf der Smartwatch und der Bauer sieht auf dem Display seines Smartphones, ob eine Kuh krank oder trächtig ist.

360-Grad-Security

Die Digitalisierung fördert immer mehr Daten zu Tage. So erzeugen die Sensoren aus dem Kuh-Halsband pro Jahr 200 Megabyte Daten. Das Beispiel lässt sich aber locker überbieten: Aktuelle Prognosen zufolge wird es 2016 über 210 Millionen Connected-Car-Systeme geben. Dabei gehen Experten davon aus, dass ein vernetztes Auto künftig bis zu 25 Gigabyte an Daten Stunde für Stunde in die Cloud senden wird.

"Mit steigender Datenmenge nimmt auch die Bedeutung von Datenschutz und Sicherheit zu."

Dirk Backofen
Leiter Portfoliomanagement, Presales & Marketing Geschäftskunden, Telekom Deutschland GmbH

Dirk Backofen, Telekom Deutschland GmbH Dirk Backofen, Telekom Deutschland GmbH (© 2016 Deutsche Telekom GmbH)

Die Deutsche Telekom bietet bereits heute eine breite Palette an Sicherheitslösungen, wie beispielsweise verschiedene Firewall- und VPN-Lösungen, DDOS-Protect-Lösungen, Mobile Encryption Systeme und Lösungen rund um das Thema Security Operation Center / Cyberdefence für den Mittelstand an. Künftig will die Telekom das Thema Sicherheit stärker ausbauen. Dazu hat das Unternehmen den neuen Geschäftsbereich "Telekom Security" gegründet. Zum 1. Januar 2017 soll die neue Organisation als eigener Geschäftsbereich starten und ein Portfolio für Sicherheits-Lösungen unter dem Namen "Magenta Security" anbieten.

Ausgezeichnete Sicherheit

"Dieser vollumfängliche Rundumschutz ist ein Alleinstellungsmerkmal der Telekom", erklärt Dirk Backofen, Leiter Portfoliomanagement, Presales & Marketing Geschäftskunden.  Die besondere Rolle der Telekom wird auch von unabhängigen Experten bestätigt: So beschreibt das Marktforschungsunternehmen Experton Group die Telekom in seiner neuesten Studie (Security Vendor Benchmark 2016) als führenden Anbieter von Sicherheitslösungen. In allen wesentlichen Kategorien gehört die Telekom als "strategischer Taktgeber und Meinungsführer zu den Anbietern mit einem hoch attraktiven Serviceangebot sowie einer ausgeprägt starken Markt- und Wettbewerbsposition", so die Analyse der Marktforscher.

Auch der TÜV Rheinland hat die Geschäftskundensparte der Telekom Deutschland einem umfassenden Prüfverfahren unterzogen und mit den drei Zertifikaten für Qualitätsmanagement, Informationssicherheit und IT-Service Management ausgezeichnet.