Elektroauto Uniti One kostet nur 14.900 Euro

Die mangelnde Akzeptanz für Elektroautos in Deutschland liegt derzeit zum einen an der geringen Reichweite, zum anderen am vergleichsweise hohen Preis. Zumindest Letzteres gilt beim Uniti One nicht mehr: Der schwedische Kleinstwagen des Startups Uniti kommt in der Basisversion für 14.900 Euro auf den Markt. In der voll ausgestatteten Variante sind 19.900 Euro fällig. 2019 soll das E-Auto ausgeliefert werden, die Vorbestellung ist bereits jetzt möglich – auch aus Deutschland.

Auch interessant: 5 Elektroautos aus Deutschland

Mit seiner geringen Größe und einer Reichweite zwischen 150 und immerhin 300 Kilometern (je nach Batterietyp) soll sich der Uniti One zum umweltfreundlichen Stadtwagen mausern. An einer normalen Steckdose braucht die Neuentwicklung drei Stunden, bis der Akku wieder voll ist – im Schnelllademodus soll der Uniti One sogar innerhalb von 30 Minuten für eine Weiterfahrt von bis zu 200 Kilometern fit sein. 

Im Uniti One finden zwei Personen Platz, die hintereinander sitzen. Die E-Motoren machen das Minimobil je nach Stärke zwischen 90 und 130 km/h schnell. Als Steuerungsoption steht auch ein Joystick-Kontrollsystem zur Verfügung.

Verkauf über Elektronikmärkte

Das Uniti-Produktionswerk, das Siemens und andere Unternehmen im schwedischen Landskrona aufbauten, soll in der Regelproduktion voll digital und möglichst automatisiert laufen. Die E-Autos sollen dann entweder online oder in Elektronikfachmärkten verkauft werden. Der Prototyp wurde über Crowdfunding finanziert.