Werbeplakate: Radiowellen übertragen Sounds

Dass sich Botschaften in Werbetafeln bewegen, ist nichts besonderes mehr. Forscher an der University of Washington präsentieren nun aber ausgesprochen smarte Plakate: Durch eine Sendeanlage auf der Rückseite können Passanten nicht nur das Bild betrachten, sondern auch den passenden Sound hören – zum Beispiel den Song einer Band, deren Konzert beworben werden.

Wie das geht? Die Werbeplakate nutzen die Radiowellen in der Luft, um ihre Botschaften zu übermitteln. Dafür haben die Forscher einen Weg gefunden, ihre Übertragungen auf benachbarten Frequenzen von anderen Sendern zu übermitteln – ohne deren Programm zu stören. Die verwendete Sendeanlage ist äußerst energiesparend und könnte auch über eine kleine Solarzelle betrieben werden.

Potenzial für Smart Cities

Die Signale der Werbeplakate können mit einem Autoradio in einem Umkreis von 18 Metern empfangen werden. Ein Smartphone-Nutzer sollte sich aber nicht weiter als dreieinhalb Meter von dem Plakat entfernen, wenn er die Übertragung hören möchte.

Die Werbung ist allerdings nur ein kleiner Bereich, in dem die smarten Plakate künftig zum Einsatz kommen könnten: Professor Shyam Gollakota von der University of Washington erklärt:

"Wir wollen smarte Städte und Stoffe ermöglichen, in denen Alltagsgegenstände wie Plakate, Straßenschilder oder auch T-Shirts kommunizieren können, indem sie Informationen an das Auto oder Smartphone senden."