Volvo vertieft Partnerschaft mit Google

Der schwedische Autohersteller Volvo will künftig eine Neuauflage von Googles Betriebssystem Android in seine Fahrzeuge einbauen. Dieses soll dann über eine intuitive Bedienung verfügen, komplett in das Auto eingebunden werden und Zugang zu zahlreichen Apps und Diensten bieten, wie Volvo in einer Mitteilung bekanntgab. Bereits innerhalb der kommenden zwei Jahre stattet Volvo Neuwagen mit der künftigen Version von Android Auto aus.

Schon jetzt ist in einigen Volvo-Modellen eine aktuelle Version verbaut, die durch die Umgebungssuche Google Local Search noch ergänzt werden soll. Doch das neue System, das auf dem am Mittwoch beginnenden Hauskongress Google I/O präsentiert wird, bietet dem Autobesitzer noch mehr Möglichkeiten, sein Fahrerlebnis zu personalisieren. Neben den Schweden vertieft auch Audi die Partnerschaft mit Google. Der neue Q8 Sport soll der erste Wagen sein, in dem die Software verbaut wird.

Google Assistant reagiert auf Sprachbefehl

Über das Infotainmentsystem seien dann nicht nur Navigations- oder Musikstreamingdienste wie Google Maps oder Spotify bedienbar, sondern auch die Einstellung der Sitze sowie der Klimaanlage, verriet Google-Manager Patrick Brady auf bloomberg.com. Die Fahrer können zudem auf den digitalen Butler Google Assistant zurückgreifen, der per Sprachanweisung Telefonanrufe ausführt oder Wegbeschreibungen aufruft.

Volvo sieht die Zukunft der Autobranche in intelligenten Partnerschaften sowie in der Elektromobilität. Schon 2019 will der Autobauer ein Elektroauto auf den Markt bringen.