WLAN Call ist eine Zubuchoption ohne monatliches Entgelt. Der Kunde benötigt lediglich ein WLAN Call-fähiges Smartphone sowie einen VoLTE-fähigen Mobilfunkvertrag (Voice over LTE). Für die Gespräche über WLAN gelten die Konditionen des gebuchten Mobilfunktarifs für Verbindungen innerhalb Deutschlands. Im ersten Schritt profitieren Nutzer eines Samsung GalaxyS6 und GalaxyS6 edge von WLAN Call. Weitere Smartphones werden in den kommenden Monaten folgen.

WLAN Call ist insbesondere an Orten von Vorteil, die baulich bedingt keinen ausreichenden Mobilfunkempfang ermöglichen, aber über WLAN verfügen. Typische Orte sind zum Beispiel Tiefgaragen oder Kellerräume. Für WLAN Call können prinzipiell alle öffentlichen und privaten WLAN-Netze genutzt werden, es müssen dabei mindestens 100KB Bandbreite zur Verfügung stehen. Laufende Gespräche werden im Inland außerhalb eines WLAN-Netzes bei ausreichender Signalstärke unterbrechungsfrei über das LTE-Netz weitergeführt.

WLAN Call ist auch im Ausland möglich. Die Abrechnung erfolgt wie ein aus Deutschland geführtes Telefonat. Konkret bedeutet das: Verfügt der Kunde über eine Allnet Flat in alle Netze, sind auch die Gespräche über WLAN Call nach Deutschland abgedeckt. Gespräche in das Ausland werden so abgerechnet, als ob der Anruf von Deutschland heraus ins Ausland erfolgt.

WLAN Call wird in die Software des Smartphones implementiert. Der Vorteil für den Kunden: Die Installation einer zusätzlichen App ist nicht notwendig, da die Funktion in den Telefonbutton des Smartphones integriert ist. So nutzt der Kunden wie gewohnt seine Mobilfunknummer. Je nach Modell muss der Nutzer lediglich die Software seines Smartphones aktualisieren.

Weiterführende Links zum Thema

Themenseite Telekom: WLAN Call

Video: So geht WLAN Call