Firmen jeder Größe setzen auf Cloud Computing

Gerade in großen Unternehmen spielt Cloud Computing eine sehr wichtige Rolle. Bereits 83 Prozent der Firmen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern nutzen eine Datenwolke, wie eine Umfrage von Bitkom Research im Auftrag der KPMG AG zeigt. Der Digitalverband hatte dafür 557 deutsche Betriebe ab 20 Mitarbeitern zu ihrer Nutzung von Cloud-Diensten im Jahr 2017 befragt.

Dabei zeigte sich ebenso, dass Cloud Computing auch im Mittelstand angekommen ist. In Firmen mit 100 bis 1.999 Angestellten setzen 65 Prozent darauf, während es bei kleinen Unternehmen mit 20 bis 99 Mitarbeitern 66 Prozent sind. Dazu meint Peter Heidkamp, Head of Technology bei KPMG:

„Ob Kleinstbetrieb oder Großkonzern – Cloud Computing hat sich in aller Breite durchgesetzt.“

Die Nutzer wissen ihre Wolke zu schätzen

Laut der Studie gaben beispielsweise 75 Prozent der Unternehmen mit Wolke an, dass sich der ortsunabhängige Zugriff auf ihre Daten durch Cloud Computing verbessert hat. Allerdings meldeten 25 Prozent der Nutzer, dass es in den zwölf Monaten vor der Befragung Sicherheitsvorfälle gegeben hatte, die einen Bezug zu ihrer Wolke hatten. Deshalb ist gemäß Bitkom die Datensicherheit auch ein wichtiges Kriterium, wenn sich Unternehmen für einen Cloud-Dienst entscheiden.

Auch interessant: Cloud-Telefonanlage: 5 Vorteile der Wolke

Wegen ihrer Bedenken zur Sicherheit entschieden sich viele Firmen auch gegen eine Public Cloud, die über das Internet zugänglich ist. Stattdessen setzen deutlich mehr Unternehmen auf die Private Cloud in Form eines Intranets.