Der digitale Wandel vollzieht sich rasend schnell. In allen Branchen schießen neue Geschäftsmodelle aus dem Boden, während Industrie 4.0 und Internet der Dinge ihre ersten Vorboten senden. Mittelständische Unternehmen sind daher gut beraten, rechtzeitig die Transformation ihres Geschäfts einzuleiten. Wege dahin gibt es viele, doch ohne diese ersten Schritte geht es nicht: schnelle und bedarfsgerechte Netzanbindung, die Nutzung von Cloud-Diensten und die Sicherheit von Internetverbindungen und Servern.

Lösungen für die sichere Datenübertragung auf Server in deutschen Rechenzentren bieten Provider wie die Deutsche Telekom, die auch zahlreiche Dienste aus der Cloud bereitstellt. So können Unternehmen die Cloud als externen Speicher für Daten und Dokumente nutzen, auf die Mitarbeiter von unterschiedlichen Standorten zugreifen und sie gemeinsam bearbeiten. Besonders gut funktioniert das mit einer bewährten Software-Lösung wie Office 365, die sich ebenfalls aus deutschen Cloud-Rechenzentren beziehen lässt.

Mit dem Hochgeschwindigkeitszug ins Netz

Um sich einen Vorsprung im Wettbewerb um das digitale Geschäft von morgen zu sichern, ist Schnelligkeit und Flexibilität gefragt. Das gilt erst recht für den Internetanschluss. Er sollte ein mittelständisches Unternehmen bedarfsgerecht mit Bandbreiten versorgen und auf weiteres Wachstum ausgelegt sein. Diesen Leistungsumfang bietet der Netzzugang DeutschlandLAN Connect IP.

Der IP-basierte Anschluss stellt Unternehmen Bandbreiten von bis zu 1.000 MBit/s in verschiedenen Tarifvarianten zur Verfügung. Steigen die Anforderungen an die Kommunikation, kann die Bandbreite dank der Skalierbarkeit in mehreren Stufen flexibel mitwachsen. Zudem bietet die besondere Bauweise des DeutschlandLAN Connect IP gleich mehrere Vorteile:

  • Die Übertragungsgeschwindigkeiten im Up- und Download werden generell fest eingestellt und sind somit garantiert.
  • Die Upload- und Downloadraten sind dabei stets identisch.
  • Diese garantierten Bandbreiten sind bundesweit realisierbar und folglich nicht auf regionale Ausbaugebiete begrenzt, wie dies bei Internetanschlüssen auf Basis von ADSL/VDSL oder FTTH der Fall ist.

Durch diese symmetrischen, garantierten Bandbreiten bietet der Anschluss bestmögliche Voraussetzungen für Videokonferenzen, die Vernetzung von Standorten und den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit – oder auch für die Einrichtung von Online-Shops.

Videokonferenzen in bester Qualität – Datenpriorisierung mit Quality of Service (QoS) macht es möglich. Videokonferenzen in bester Qualität – Datenpriorisierung mit Quality of Service (QoS) macht es möglich. (© 2017 Telekom)

Vorfahrtsregeln für Daten nach Bedarf definieren 

Für die Priorisierung ihres Datenverkehrs können Unternehmen Quality of Service-Klassen nutzen. Auf diese Weise lassen sich Vorfahrtsregeln für Daten festlegen, um beispielsweise eine optimale Übertragungsqualität für Videokonferenzen zu sichern. Eine Standleitung mit festen IP-Adressen sorgt dafür, dass Unternehmen permanent über das Internet erreichbar bleiben. Zudem bewirkt das direkte Peering mit den Netzen aller großen weltweit tätigen Internet-Service-Provider für einen hohen Datendurchsatz mit nur geringen Verzögerungen (Delays). Im Fall von Störungen steht rund um die Uhr ein User-Helpdesk bereit, um die vertraglich zugesicherte Entstörung innerhalb von maximal acht Stunden in die Wege zu leiten. Überdies sorgt das Ende-zu-Ende-Management dafür, mögliche Fehlerquellen rasch einzugrenzen.

Nach Bedarf lassen sich weitere Leistungsmerkmale buchen. Dazu gehören etwa eine Zweitanbindung (Back-up) zur Steigerung der Anschlussverfügbarkeit und eine DDoS-Defence, um volumenbasierte Denial-of-Service-Angriffe direkt im Backbone der Telekom abzuwehren. Die Integration des Anschlusses in das unternehmenseigene Netzmanagementsystem ist per SNMPv3-Protokoll möglich; für die Nutzung des Online-Service-Supports (OSS) der SAP steht ein SAP-Gate bereit. Weitere IP-Adressen sind ebenfalls zubuchbar. Mit dem Leistungspaket von DeutschlandLAN Connect IP steht dem Anschluss an die Digitalisierung nichts mehr im Wege.

Weiterführende Links: