44 Prozent aller deutschen Unternehmen haben laut „Cloud Monitor 2015“ im vergangenen Jahr Cloud Computing eingesetzt. In jeder vierten Firma wird der Einsatz immerhin diskutiert, ein Drittel der deutschen Betriebe hat dagegen gar kein Interesse an Anwendungen aus der Wolke.

Mit dieser Einstellung können die Firmen den Anschluss verpassen: „Cloud-Services machen Unternehmen flexibler, mobiler und effizienter“, erklärt BITKOM-Vizepräsident Achim Berg. Jeder zweite Mittelständler von 100 bis 499 Mitarbeitern (52 Prozent) kennt sich bereits in der Cloud aus, bei kleineren Betrieben liegt der Anteil bei 41 Prozent.

Positive Erfahrungen mit der Cloud

Ein Ergebnis der Studie, für die 458 Unternehmen von Branchenverband BITKOM und der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG befragt wurden: Die Erfahrung der Nutzer sind überwiegend positiv, die wichtigsten Ziele werden erreicht: „Cloud Computing hält, was es verspricht“, sagt Peter Heidkamp von KPMG.

Mal schnell die Geschäfts-E-Mails von unterwegs checken: Die meisten nutzen Groupware aus der Cloud wie E-Mails, Terminplaner und Messenger (36 Prozent), auf dem zweiten Platz folgen ERP-Systeme für betriebswirtschaftliche Steuerung und Planung wie SAP. 29 Prozent der Firmen haben ihre Telefonie ausgelagert, knapp ein Fünftel verbessert die Teamarbeit mit einer Software aus der Cloud und 21 Prozent der Mitarbeiter nutzen Office-Anwendungen.

Angst vor Datenverlust schreckt ab

Aus der Public Cloud werden dagegen neben Groupware (46 Prozent) und Lösungen für das Kundenmanagement (36 Prozent) verwendet, mit 23 Prozent setzt knapp ein Viertel der Unternehmen auf Security as a Service aus der Wolke.

Datenverlust und Zugriff auf die eigenen Daten sind die größten Ängste, die Betriebe davon abhält, in die Cloud zu gehen. Dabei stelle sich aber immer die Frage, ob die eigene IT-Abteilung die Server besser schützen kann als der IT-Dienstleister, so Heidkamp. Schneller, leistungsfähiger und flexibler – die Vorteile von Cloud-Computing liegen auf der Hand. Die Unternehmen sollten die Services aus der Cloud gebrauchen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Mehr Informationen zum „Cloud Monitor 2015“ gibt es bei BITKOM.