Cloud-Telefonanlage: Telefonie geht online

Die Digitalisierung macht auch vor Telefonanlagen nicht Halt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die Umstellung auf IP-Telefonie, bei der alle Telefonate über das Internet geführt werden, vollständig abgeschlossen ist. Eine Cloud-Telefonanlage bietet dabei viele Vorteile, zum Beispiel schnelle Einrichtung und Flexibilität sowie das Potenzial, Kosten einzusparen. Die Vorteile im Überblick:

1. Kosteneinsparpotenzial

Cloud-Telefonanlage – was ist das?

Firmen, die für ihre Mitarbeiter eine Telefonanlage benötigen, können diese als Dienst aus der Cloud buchen. Auf diese Weise werden alle Funktionen einer lokalen Telefonanlage bereitgestellt, ohne in eine solche investieren zu müssen. Administration und Wartung werden virtuell über den Internetbrowser in der Cloud abgewickelt.

Der vielleicht größte Vorteil einer Cloud-Telefonanlage ist das hohe Kosteneinsparpotenzial. Cloud-Telefonie benötigt keine zusätzliche Hardware, nicht einmal ein normales Tischtelefon ist nötig. Eine App oder eine Desktop-Anwendung reichen aus. Personal für die Behebung von technischen Problemen oder laufende Wartungsverträge sind nicht mehr notwendig. Außerdem sind VoIP-Telefonverbindungen in der Regel günstiger als die herkömmlichen Festnetzverbindungen über die Telefonleitung, vor allem was Auslandsgespräche betrifft. Die Tarife können meist sehr individuell gestaltet werden – so zahlt der Kunde nur für das, was er wirklich benötigt. Ein weiterer Vorteil besteht in der steuerlichen Absetzbarkeit: Im Gegensatz zu einer einmaligen Investition in entsprechende Hardware können die Mietkosten der Cloud als laufende Kosten geltend gemacht werden.

Auch interessant: Telekom bietet Datenschutz für Cloud-Kunden

2. Schnelle Einrichtung

Eine Cloud-Telefonanlage kann in der Regel innerhalb weniger Minuten in Betrieb genommen werden, da keine eigene Anlage gekauft und vor Ort eingerichtet werden muss. Auch sind für die Implementierung und Benutzung keine IT-Kenntnisse notwendig. Einzige Voraussetzung für die Installation ist ein stabiler Breitband-Internetanschluss.

Auch unterwegs sind Mitarbeiter dank Cloud-Telefonie unter ihrer Festnetznummer erreichbar. (© 2018 Shutterstock / Dima Sidelnikov)

3. Skalierbarkeit und Flexibilität

DeutschlandLAN Cloud PBX

DeutschlandLAN Cloud PBX der Telekom kombiniert Anschluss, Telefonie, Internet und Telefonanlage aus der Cloud mit neuester IP-Technologie zu einer Kommunikationslösung für Unternehmen jeder Größe. Sie bezahlen nur für Leistungen, die Sie wirklich nutzen. Alle Funktionen einer professionellen Telefonanlage werden aus dem Netz bereitgestellt – das spart Investitionen und Betriebskosten.

>> Zum Angebot

Unternehmen können mit der Cloud-Telefonie in der Regel flexibel auf eine Personalaufstockung oder -reduzierung reagieren. Über den Browser lassen sich neue Rufnummern einrichten – bei Bedarf auch mehrere Hundert. Ebenso leicht können diese wieder gestrichen werden. So sind auch Freelancer, die nur für eine begrenzte Zeit an Projekten arbeiten, problemlos mit einer eigenen Nummer integrierbar. Umzüge oder der Anschluss neuer Standorte lassen sich ebenso einfach umsetzen. Nicht zuletzt kann die Cloud-Telefonie standortübergreifend genutzt werden: egal ob vor Ort, im Homeoffice oder unterwegs. Die Mitarbeiter sind unter der Festnetznummer auch auf ihren Smartphones zu erreichen und telefonieren über die gleiche Anlage wie diejenigen, die im Büro sitzen.

Auch interessant: Platform-as-a-Service: Entwickeln in der Wolke

4. Zahlreiche Zusatzfunktionen

Alle Zusatzfunktionen der ISDN-Telefonie wie Warteschlangen, Um- und Weiterleitungen oder Mailboxen sind auch bei der Internettelefonie verfügbar – in der Regel aber noch besser ins System eingebunden und einfacher zu bedienen. Außerdem können beim Einsatz von Softphones verschiedene Schnittstellen implementiert werden, etwa zum Exchange-Programm von Outlook, was die Auswahl und das Anrufen von Kontakten erleichtert. Ständige Funktionsupdates gewähren zudem eine kontinuierliche Aktualisierung.

5. Hohe Sicherheit vor Lauschangriffen

Cloud-Telefonanlagen sind mindestens so gut geschützt wie herkömmliche ISDN-Anlagen – teils bieten sie sogar weit mehr Sicherheit. Die Telekom-Server werden zum Beispiel in hochsicheren Rechenzentren in Deutschland gehosted. Die Software wird außerdem durch regelmäßige Sicherheitsupdates abgesichert. Da die VoIP-Telefonie als webbasierter Service bezogen wird, müssen sich Nutzer nicht selbst um diese Updates kümmern. Und auch bei einem Internetausfall ist die telefonische Erreichbarkeit weiterhin garantiert, da Smartphones über eine App als eine vollwertige Nebenstelle in die Telefonanlage integriert werden können.