Backup-Apps als Absicherung

Nicht nur auf dem PC, sondern gerade auch auf dem Smartphone ist es ratsam, wichtige persönliche oder auch geschäftliche Daten zu sichern. Denn ein Handy geht rasch verloren und ist zudem sowohl für Malware als auch für Hardwaredefekte empfänglich. Nachrichten, Bilder und Kontakte sind dann schnell weg. Mit diesen drei Backup-Apps können Sie sich schützen.

1. Sichere dein Handy – Backup

Der Name ist Programm – bei der App Sichere dein Handy – Backup wird so ziemlich alles gesichert, was auf dem Android-Smartphone an Daten herumschwirrt: SMS und MMS, Systemeinstellungen und Anruferlisten, Lesezeichen und Browserverlauf, WLAN-Passwörter, Wörterbücher und Kalendertermine. Das Backup wird entweder auf einer SD-Karte, auf dem Telefonspeicher oder auf Filehosting-Diensten wie Dropbox oder Google Drive (Cloud) abgelegt. Die Anwendung unterstützt zudem die Möglichkeit, einen Zeitplan für automatische Sicherheitskopien festzulegen. Weiterer Vorteil: In den Einstellungen lässt sich auswählen, Sicherungen verschlüsselt zu speichern.

Auch interessant: Mobile Security: Besserer Schutz für den Mittelstand

Sichere dein Handy – Backup auf einen Blick:

  • Backup-Speicher auf SD-Karte sowie in der Cloud möglich
  • Regelmäßige automatische Sicherungen
  • Backups können verschlüsselt gespeichert werden

2. Titanium Backup

Die App Titanium Backup ist eine der weltweit am weitesten verbreiteten Backup-Apps überhaupt – und das hat einen Grund: Sie kann alle erdenklichen Systemeinstellungen, Apps, Bilder, Kurznachrichten – und was sich noch so an Daten auf einem Smartphone befindet – sichern und ist auch in der Lage, diese Daten auf dem derzeitigen oder dem nächsten Handy nachträglich wiederherzustellen. Zeitlich festlegte Backups sind ebenso möglich wie unterschiedliche Versionen und die Sicherung der Daten in der Cloud. Damit Titanium Backup seinen Dienst verrichten kann, muss das Android-Smartphone allerdings gerootet werden. Nach diesem Vorgang lassen sich auch Systemapps deinstallieren.

Titanium Backup auf einen Blick:

  • Sehr umfangreiche Funktionen
  • Daten können auf Fremdgerät wiederhergestellt werden
  • Root-Zwang

Auch interessant: Mobile Device Management – gut geschützt im Gerätedschungel

Neben geschäftlichen Daten gibt es auch Fotos, die dem Smartphone-Besitzer sehr am Herzen liegen. Neben geschäftlichen Daten gibt es auch Fotos, die dem Smartphone-Besitzer sehr am Herzen liegen. (© 2018 Shutterstock / Andrey_Popov)

3. Helium Backup

Wer sein Smartphone nicht rooten und dennoch eine sehr umfangreiche Backup-App nutzen möchte, kann auch bedenkenlos zu Helium Backup greifen. Alle wichtigen Smartphone-Daten können dank dieser Anwendung entweder auf dem PC oder auf der SD-Karte abgelegt werden. Zudem wirkt die App sehr aufgeräumt und intuitiv bedienbar. Allerdings ist ein zusätzlicher Desktop-Client nötig, um alle Daten vollumfänglich speichern zu können. Und erst die kostenpflichtige, dafür werbefreie Pro-Version erlaubt auch zeitlich festgelegte Backups sowie das Sichern in der Cloud.

Helium Backup auf einen Blick:

  • Komplettes Backup auch ohne Root möglich
  • Aufgeräumte und intuitive Oberfläche
  • Cloudspeicher nur mit Pro-Version möglich

Neben diesen drei empfehlenswerten Backup-Apps für Android gibt es noch eine ganze Reihe von weiteren, die im Funktionsumfang sehr ähnlich sind. Nicht alle bieten allerdings Komplettlösungen für alle Arten von Daten und Speicherplätzen an.