Warum das Google Ranking verbessern?

Google Ranking

Je höher ein Internet-Seitenhinweis in den Suchergebnissen steht, desto relevanter ist er für die danach suchenden Nutzer. Das ist das Prinzip des Google Rankings. Unternehmen können davon profitieren, indem sie ihr Online-Angebot inhaltlich auf relevante Keywords optimieren. Je besser diese der jeweiligen Suchintention der Nutzer entsprechen, desto weiter oben stehen sie im Google Ranking und werden deshalb stärker beachtet.

Mit Webseiten ist es wie mit Sportlern: Nur wer ganz oben auf dem Treppchen landet, bekommt die ganze Aufmerksamkeit des Publikums. Das digitale Siegerpodium sind die Ergebnislisten der Suchmaschinen. Konkret: die vom Marktführer Google. Die größte Aufmerksamkeit der Nutzer erhalten Seiten, die auf den vorderen Plätzen landen. Je höher sie dort auftauchen, desto besser. Denn eine gute Position in diesem sogenannten Google Ranking provoziert mehr Klicks, damit eine große Reichweite und erhöhte Chancen auf Conversions.

Grundlage sind die jeweils richtigen Suchbegriffe. Hilfreiche Dienste dafür leisten Keywordtools. Hier eine Übersicht einiger interessanter Vertreter dieser Lösungen.

1. Google Keyword Planer

Der Platzhirsch bietet ein Keywordtool aus der eigenen Entwicklungsabteilung an. Voraussetzung für die Anwendung ist ein kostenloses Konto für AdWords, das Anzeigen-Programm von Google. Ist das eingerichtet, lassen sich damit neue aussichtsreiche Keywords suchen. Der Google Keyword Planer präsentiert seinen Nutzern die durchschnittliche, nach Monaten gestaffelte Anzahl von Anfragen für Suchbegriffe. Damit zeigt sich, ob das Interesse daran hoch oder niedrig ist. Das funktioniert mit Wortgruppen, Webseiten und Kategorien. Im Gegensatz zu einer früheren Version sind die Ergebnisse allerdings nicht mehr sehr detailliert.

Auch interessant: Schönheitspflege für Google

Auch im Sinne von optimiertem Google Ranking möglich: Erfolgsvorhersagen für komplette Suchwortlisten. Außerdem spuckt das kostenlose Programm Keyword-relevante Daten über die Fortschritte der Wettbewerber sowie über die Entwicklung von Trends aus.

Google Ranking verbessern: 3 Keywordtools Das optimale Keyword ist die Basis für ein gutes Google Ranking. (© 2018 Shutterstock / Rawpixel.com)

2. SEMrush

Homepage-Angebote

Die eigene Internetpräsenz ist für Unternehmen unverzichtbar. Mit den Homepage-Angeboten der Telekom ist sie einfach, schnell und günstig aufgebaut. Bis zu fünf Domains, 500 GB Speicherplatz, Traffic-Flatrate und mehr ist möglich.

>> Zu den Telekom Homepage-Lösungen

Eine sehr potente Alternative, um das Google Ranking zu verbessern, ist SEMrush. Das Programm ist ebenfalls sehr auskunftsfreudig. So liefert es umfangreiche Analyse-Berichte ab. Zum Beispiel zur organischen sowie zur Anzeigen-Recherche. Damit lässt sich nachvollziehen, welche Keywords und Kampagnen der Wettbewerb verwendet. Der Display-Report offenbart, wo die Konkurrenz ihre Anzeigen setzt. Das zeigt alternatives Publisher-Potenzial für die eigenen Angebote auf. Und natürlich kümmert sich eine Funktion um die Auswahl aussichtsreicher Keywords und deren Wert in den organischen und bezahlten Suchergebnissen.

Auch interessant: 4  kaum bekannte Google-Dienste

Die Preise für SEMrush reichen von 99 Dollar für kleine Unternehmen bis hin zu 399 Dollar für Intensivnutzer, etwa Agenturen und umfangreiche E-Commerce-Projekte. Je teurer die Version ist, desto mehr und umfangreichere Funktionen hat sie.

3. Keywordtool.io

Ein weiteres mächtiges Keywordtool nennt sich auch so: Keywortool.io. Es ist kostenlos und versteht sich als Alternative zum Google Keyword Planer. Als solche findet es Schlagworte über Google, aber ebenso über YouTube, eBay, Amazon, Bing und den App Store. Über diese Quellen lassen sich auch eigene Keyword-Listen generieren.

Wer zwecks besserem Google Ranking detaillierte Informationen, etwa Suchvolumina oder CPC, aus Keywordtool.io ziehen möchte, der muss in eine von drei erweiterten Versionen der Software investieren. Die am besten ausgestattete Ausgabe heißt Pro Plus und kostet 88 Dollar pro Monat. Sie bietet AdWords-Wettbewerbsdaten, Keyword-Analyse für Mitbewerber sowie eine Bulk Search-Volumenanalyse für genaue Google-Suchvolumendaten.