Eine Kalender-App hilft nicht nur bei der Terminplanung

Das Smartphone ist ein ständiger Begleiter. Deshalb eignet es sich bestens, um damit den Arbeitsalltag zu organisieren. Diverse kostenlose Kalender-Apps unterstützen dabei. In ihnen lassen sich nicht nur Termine erfassen und Alarme dafür festlegen. Sie können auch den eigenen Plan mit denen von Kollegen verbinden, Termine aus weiteren Diensten importieren und vieles mehr.

Auch interessant: Multitasking: – warum „alles der Reihe nach“ besser ist

Die verfügbaren Kalender-Apps unterscheiden sich jedoch teilweise deutlich bezüglich ihrer verfügbaren Funktionen. Im Folgenden ein Überblick zu kostenlosen Anwendungen, die besonders viele Vorteile bieten. Bei einigen davon sind zur Nutzung spezieller Features zusätzliche In-App-Käufe möglich.

1. Google Kalender: Aufgaben vielfältig verwalten

Mit Office 365 bestens organisiert Wer nicht nur Termine, sondern auch Dokumente effizient verwalten möchte, kann dafür Office 365 nutzen. Damit bietet die Telekom die idealen Programme, um Dateien besser zu verarbeiten und im Unternehmen zu teilen. Firmen erhalten flexible Komplettlösungen inklusive aller Office-Programme sowie einer Vernetzung über Skype for Business und SharePoint.
>> zu Microsoft Office 365 

Die offizielle Kalender-App von Google gibt es für Android sowie iPhone und sie ist zusätzlich über jeden Kalender im Smartphone nutzbar. Neben klassischen Funktionen, wie jeweils einer Monats-, Wochen- und Tagesansicht, bietet die Anwendung den Import von Terminen aus diversen anderen mit Google verbundenen Diensten.

Dazu lassen sich in dem Kalender nicht nur Treffen, sondern auch Aufgaben anlegen. Auch das automatische Einfügen persönlicher Ziele ist möglich, wenn es zum Beispiel zweimal die Woche ins Fitnessstudio gehen soll oder das regelmäßige Lernen einer Sprache angestrebt wird. Dank einer Verbindung zu Google Maps können Nutzer sich aus dem Kalender heraus den Weg zum Termin anzeigen lassen.

Vor- und Nachteile der Kalender-App im Überblick:

  • Bietet diverse Funktionen rund um Termine und Aufgaben
  • Hat viele nützliche Features
  • Lässt sich über sämtliche Smartphone-Kalender nutzen
  • Browser-Variante ist verfügbar
  • Google-Konto ist nötig zum Verwenden der App

2. Outlook Kalender: Übergreifend mit Mail verwenden

Die App von Microsoft beinhaltet gleichzeitig ein Mail-Programm und einen Kalender. Verfügbar ist sie für Android sowie iPhone und sie wird unterstützt von Microsoft Exchange, Office 365, Outlook, Gmail und Yahoo Mail.

Speziell ist an dem enthaltenen Kalender unter anderem, dass Nutzer ihre Verfügbarkeit für Besprechungen anzeigen lassen können. Darüber hinaus verknüpft sich der eigene Kalender auf Wunsch mit denen von Kollegen. Durch die Verbindung mit dem Mail-Programm bietet die App übergreifende Möglichkeiten und ist mit diversen Diensten kompatibel, wie OneDrive oder auch Dropbox.

Vor- und Nachteile der Kalender-App im Überblick:

  • Ein Paket mit Mail und Kalender
  • Anzeige zur Verfügbarkeit für Besprechungen
  • Verknüpfung mit anderen Personen und Diensten ist möglich
  • Browser-Variante ist verfügbar
  • Anmeldung bei einem Microsoft-Konto ist nötig zur Nutzung
Kalender-Apps Viele Kalender-Apps haben auch eine Version für den Computer-Browser. (© 2018 Shutterstock / Rawpixel.com)

3. Business Kalender 2: Umfangreiche Features nutzen

Verfügbar ist diese Anwendung ausschließlich für Android. Dafür ist sie besonders vielseitig. Die Kalender-App zeigt etwa neben Terminen auch Aufgaben, Feiertage und in der Pro-Version sogar Wettervorhersagen an.

Auch interessant: 3 Zeitmanagement-Apps für mehr Organisation im Alltag

Darüber hinaus können Nutzer mehrere Teilnehmer zu Terminen einladen und ihren Kalender sowie Aufgaben mit anderen teilen. Das Programm lässt sich zudem flexibel mit Google oder auch Outlook synchronisieren. So ist beispielsweise eine Verbindung mit Google Maps möglich, um den Weg zu Terminen anzuzeigen.

Vor- und Nachteile der Kalender-App im Überblick:

  • Termine und Aufgaben lassen sich vielfältig verwalten
  • Bietet diverse Zusatzfunktionen an
  • Verbindet Kalender mit anderen Personen
  • Synchronisiert sich mit weiteren Diensten
  • Es ist keine gesonderte Registrierung nötig
  • Keine Browser-Variante verfügbar

4. WAVE Kalender: Ohne Werbung Termine planen

Im Gegensatz zu den meisten kostenlosen Kalender-Apps enthält diese Anwendung laut eigenen Angaben keine Werbung. Derzeit ist das Programm jedoch nur für das iPhone verfügbar.

Neben Terminen und Aufgaben lassen sich hiermit auch Veranstaltungen verwalten. Dazu hat die Anwendung mehrere spezielle Funktionen, wie die Angabe der Reisezeit zu Terminen und die Anzeige des Wetters vor Ort. Das Programm kann mit anderen Kalendern synchronisiert werden, wie etwa mit Exchange, Outlook oder Google. Weitere Features lassen sich mit der kostenpflichtigen Pro-Version dazubuchen.

Vor- und Nachteile der Kalender-App im Überblick:

  • Enthält in der kostenlosen Version keine Werbung
  • Bietet viele zusätzliche und praktische Features
  • Es ist keine gesonderte Registrierung nötig
  • Keine Browser-Variante verfügbar