Unbefugte können Zugriff auf Gesprächsinhalte bekommen

Ein Handy abzuhören ist nicht so ohne Weiteres möglich. Es gibt dafür weder Apps, die einfach aus den App-Stores heruntergeladen werden können, noch günstige Geräte, die im Fachhandel zu kaufen sind. Zudem ist es illegal. Dennoch ist es nicht ausgeschlossen, dass Unbefugte Zugriff auf Gesprächsinhalte bekommen. Um das zu verhindern, gibt es eine Reihe von Verschlüsselungs-Apps, die Handy-Spionage verhindern sollen. Ein Überblick.

1. Mobile Encryption App

Sicherheit mit der Telekom

Ob versiegelte Cloud, Echtzeitschutz von Unternehmensdaten gegen Angriffe auf mobile Endgeräte oder eine ganzheitliche Sicherheitsstrategie für Unternehmen und Organisationen – die Telekom bietet ein umfassendes und zugeschnittenes Sicherheitskonzept für Firmen an.

>> Sicherheitslösungen der Telekom

Sie befürchten, dass Wirtschaftsspione Ihr Handy abhören? Dann sollten Sie auf die Verschlüsselungstechnik „Made in Germany“ vertrauen. Die Mobile Encryption App der Deutschen Telekom codiert jedes Gespräch mit einem Einmalschlüssel. Sobald das Telefonat zu Ende ist, verfällt dieser Schlüssel – somit kann kein Spion die Konversation belauschen oder nachvollziehen, wer mit wem telefoniert. Besonders sicher: Die App verschlüsselt den Datenstrom während des Gesprächs mit zwei parallel arbeitenden Algorithmen. Sie funktioniert unabhängig vom jeweiligen Netzanbieter und ist für Android- und iOS-Geräte verfügbar. Die Server der Telekom liegen auf deutschem Boden und halten die hiesigen Sicherheitsstandards ein.

Auch interessant: Gut geschützt mit Mobile Device Management

2. Signal

Die Verschlüsselungs-App Signal ist eine weitere Alternative sowohl für Android-Nutzer als auch für iOS. Die Software garantiert End-to-End-Verschlüsselungen für Telefonate, Chat-Nachrichten und übermittelte Dateien. Das Design der Verschlüsselungs-App erinnert in seiner Einfachheit an den Facebook-Messenger. Pluspunkt: Die App ist kostenlos.

Verschlüsselungs-Apps schützen das Handy vor Spionage – nicht aber vom Mitlesen und Mithören anderer Personen in der unmittelbaren Umgebung. Verschlüsselungs-Apps schützen das Handy vor Spionage – nicht aber vom Mitlesen und Mithören anderer Personen in der unmittelbaren Umgebung. (© 2018 Shutterstock / Antonio Guillem)

3. Threema

Cyberkriminelle wollen nicht nur Ihr Handy abhören. Sie wollen auch wissen, was Sie mit Lieferanten, Partnern und Kunden im Chat besprechen. Threema ist ein Messenger, der für Vertraulichkeit sorgt. Die Verschlüsselungs-App codiert alle Nachrichten, Gruppen-Chats und übermittelten Dateien via NaCI. Das bedeutet, dass der Schlüssel direkt auf Ihrem Gerät generiert wird. Externe Server haben keinen Einfluss darauf. Eine Registrierung ist für die Nutzung der Anwendung nicht erforderlich. Der Schweizer Anbieter verspricht, dass das Sammeln und der Missbrauch persönlicher Nachrichten sowie Metadaten ausgeschlossen sind. Threema ist für Android-Nutzer kostenpflichtig im Google Play Store erhältlich, iPhone-Besitzer werden im App-Store fündig.

Auch interessant: Was tun gegen Visual Hacking?

4. EDS Lite

Das Smartphone wird für Chefs immer häufiger zum mobilen Büro. Da lagern schon mal wichtige Verträge, Business-Pläne oder Reportings in digitaler Form auf dem Handy. Um diese sensiblen Daten vor Hackern und Wirtschaftsspionen zu sichern, lohnt sich die Installation der Verschlüsselungs-App EDS Lite. Die Anwendung versieht abgelegte Dateien mit einer SHA-512-Verschlüsselung und Passwortschutz. Praktisch: Die quelloffene Lösung ist für Android-Geräte kostenlos verfügbar.