Warum Instagram für Unternehmen unverzichtbar ist

Wie sich die Zeiten ändern: Es ist noch nicht lange her, da wurde Instagram als reines Food- und Fashionbloggernetzwerk verkannt. Mittlerweile hat sich die Fotosharing-App zu einem der wichtigsten Online-Netzwerke für Unternehmen entwickelt. Warum? Weil kaum eine Community derzeit so lebendig und reaktionsfreudig ist, wie die von Instagram.

Laut Zahlen einer aktuellen Studie des Online-Dienstes Quintly...

  • ... liegt die durchschnittliche Interaktionsrate auf Instagram derzeit bei 4,8 Prozent.
  • Zum Vergleich: auf Facebook liegt sie bei 0,72 Prozent.
  • Auf Twitter beträgt sie lediglich 0,25 Prozent.

Weiterhin wächst kaum ein soziales Netzwerk so schnell wie Instagram. Nach knapp fünf Jahren kann die Foto-Community monatlich über 400 Millionen aktive Nutzer aufweisen (Stand: September 2015). Zu Beginn waren es knapp eine Million Menschen.

Laut Statista sind in Deutschland 60 Prozent der Instagramer unter 25 Jahre alt. Durch die starke Präsenz der jüngeren Zielgruppen und einer leichten Dominanz weiblicher Nutzer ist Instagram für Unternehmen eine riesige Chance, mit den richtigen Strategien neue Kunden zu erreichen.

Instagram für Unternehmen: Die passenden Strategien entwickeln

Große Unternehmen wie Nike, L’Oréal oder Mercedes-Benz mischen auf Instagram schon kräftig mit. So können sie den Usern zeigen, für welches Lebensgefühl ihre Marken stehen. In den USA sind in den letzten zwölf Monaten fast 20 Prozent mehr Unternehmen auf der Foto-Plattform aktiv geworden. Und auch in Deutschland wird Instagram für Unternehmen immer wichtiger.

Wollen auch Sie Instagram nutzen? Dann entwickeln Sie mithilfe dieses Leitfadens die richtigen Strategien.

Setzen Sie sich klare Ziele

Bevor Sie damit beginnen einen Account anzulegen und Bilder zu teilen, machen Sie sich klar, was Sie damit erreichen wollen. Traffic steigern? Die Installation einer App vorantreiben? Die Sichtbarkeit der Marke erhöhen? Klar: Mit Instagram vergrößern Sie Ihre Community. Aber nach wenigen Wochen wird das Netzwerk noch nicht der Traffic-Bringer Nummer eins sein. Wahrscheinlicher ist es, die allgemeine Sichtbarkeit der Unternehmensmarke mittelfristig zu steigern.

Kalkulieren Sie Aufwand und Kosten realistisch ein

Bedenken Sie, dass Sie guten Content beziehungsweise starke Bilder und Videos für einen Instagram-Account brauchen. Das kostet Zeit und Geld. Eventuell müssen Sie einige Mitarbeiter mit Smartphones samt einer guten Kamera ausstatten. Wägen Sie ab ...

  • ob Inhalte geteilt werden könnten, die ohnehin produziert werden oder
  • ob Sie neuen, exklusiven Content produzieren müssen.

Analysieren Sie das Netzwerk

Wichtig für die eigene Strategie: Schauen Sie sich an, welche Themen bereits auf Instagram laufen. Analysieren Sie, wie die Konkurrenz Ihre Produkte präsentiert. Anschließend sollten Sie die einschlägigen Hashtags nutzen, um selbst besser gefunden zu werden. Aber Vorsicht: wer an seine Fotos zu viele unbrauchbare Hashtags anhängt, der geht den Usern damit auf die Nerven.

Wählen Sie die Art der Ansprache

Instagram bietet für Unternehmen verschiedene Möglichkeiten, Zielgruppen anzusprechen:

  • Sie können ihre Bilder quadratisch oder seit Neuestem auch im Quer- oder Hochformat in Szene setzen.
  • In Deutschland bietet Instagram Unternehmen seit April die Möglichkeit, Werbung zu schalten. Neben sogenannten Carousel-Ads, gewinnen dabei auch Bewegtbilder wie sogenannte Hyperlapse-Videos an Bedeutung.
  • Bringen Sie Ihre Produkte mit Influencern in Verbindung, die auf Instagram beliebt sind. Das bringt Reichweite. Relevanz und Glaubwürdigkeit entstehen jedoch nur, wenn der Influencer zu Ihrem Unternehmen passt.

Je nach Budget und Strategie, sollten Sie im Idealfall alle drei Möglichkeiten miteinander kombinieren.

Verknüpfen und vernetzen Sie sich mit anderen Profilen

Eine gute Strategie für mehr Abonnenten Ihres Instagram-Accounts ist das Verknüpfen mit bestehenden Profilen auf Twitter, Tumblr oder Facebook. Achten Sie jedoch darauf, nur bestimmte Inhalte in allen Kanälen zu teilen. Sonst verlieren Sie das Alleinstellungsmerkmal Ihres jeweiligen Netzwerkes.

Warten Sie noch oder „posten“ Sie schon?

Instagram gilt dank seiner visuellen und ästhetischen Komponenten und seiner aktiven Community als eines der meist genutzten Social-Media-Netzwerke schlechthin. Unternehmen sollten sich also beeilen, ein authentisches Profil auf Instagram zu erstellen und die junge Zielgruppe dort mit den richtigen Strategien für sich zu begeistern.

Weiterführende Links:

  • Auf Gründerszene geben der Vice President Brand Marketing und die Social Media Lead Tipps zur richtigen Instagram-Nutzung.
  • Instagram für Unternehmen: Das Online-Magazin Absatzwirtschaft klärt über die Werbemöglichkeiten auf.