Laptop schneller machen durch Formatierung

Alte Daten, die Sie nicht mehr benötigen, sind Bremsen für Ihren Laptop. Tipp: Starten Sie einen Neuanfang mit Ihrem Rechner, indem Sie die komplette Festplatte formatieren und das System neuaufsetzen. Berücksichtigen Sie jedoch, dass hierbei der gesamte Festplatteninhalt gelöscht wird, also auch persönliche Dokumente oder andere private Daten. Zudem ist die Einrichtung des Systems – je nach Voreinstellung – mit mehr oder weniger Zeitaufwand verbunden. Die Formatierung des Laptops als Maßnahme zur Beschleunigung eignet sich daher vorwiegend für Notebook-Besitzer, die Ihre Daten per Backup gesichert haben. Außerdem können Geduld und Ausdauer nicht schaden.

Tools zur Datensäuberung

Etwas unkomplizierter ist folgende Methode: Installieren Sie Programme zur Säuberung des Laptops. Zu diesen Tools gehört beispielsweise der CCleaner. Das Programm löscht doppelte, ungenutzte und nicht sichtbare Dateien sowie überflüssige Verknüpfungen. Damit versehentlich keine falschen Dateien gelöscht werden, bestimmen Sie als Nutzer, was weg darf und was nicht.

Ein weiteres Säuberungstool ist TuneUp Utilities. Auch dieses bietet diverse Lösungen, um Ihren Laptop temporeicher zu machen. So können Sie beispielsweise eine Festplattenreinigung oder eine umfassende Ressourcenanalyse anschieben.

Nicht benötigte Programme deinstallieren

Haben Sie schon mal einen Blick in Ihre Systemsteuerung geworfen? Unter dem Menüpunkt "Programm deinstallieren" tummeln sich sicherlich einige Speicherfresser. Anwendungen, die Sie nicht benötigen, können Sie hier mit ein paar Klicks entfernen und so einige Prozent Speed aus Ihrem Notebook holen.

Laptop schneller machen mit neuem Laufwerk

Eine weitere Möglichkeit für mehr Tempo: ein neues Laufwerk. Für eine einfache 128-Gigabyte-SSD bezahlen Sie zwischen 60 und 80 Euro. Selbst günstigere Geräte beschleunigen Ihren Rechner und machen diesen deutlich leiser – und kühler! Legen Sie ausschließlich auf mehr Tempo wert, können Sie Ihre alte Festplatte im Laptop belassen, allerdings neu positioniert: Ein sogenanntes HDD-Caddy kommt an die Stelle des DVD-Laufwerks und nimmt die alte Festplatte beziehungsweise eine zweite SSD (Solid State Drive) auf.

Darüber hinaus können Sie den Laptop schneller machen, indem Sie den DVD-Brenner durch ein Blu-ray-Laufwerk ersetzen. Grundsätzlich sollte ein Standardmodul aus dem Fachmarkt oder Online-Shop passen. Achten Sie vor allem auf die Bauhöhe: 9,5 Millimeter und 12,7 Millimeter bilden hier die Standardgrößen. Falls Sie sich unschlüssig sind, welches Laufwerk passt, fragen Sie am besten nochmal beim Fachhändler vor Ort nach.

Weiterführende Links:

  • Wenn das System häufig heiß läuft, könnte dies ein Indiz dafür sein, dass Sie mal wieder Ihren Laptop-Lüfter reinigen sollten. Der DM-Ratgeber verrät, wie.
  • Wie Sie Ihren Laptop schneller machen, wissen Sie jetzt. Doch wie können Sie ihn konfigurieren? Hier erfahren Sie es.