Schritt für Schritt zum Ziel: Die Pomodoro-Technik

Bei der  Pomodoro-Technik für effizientes Arbeiten ...

  • notieren Sie sich eine zu erledigende Aufgabe,
  • stellen einen Timer auf 25 Minuten,
  • bearbeiten die Aufgabe bis die Zeit abgelaufen ist,
  • haken die Aufgabe ab,
  • nehmen sich fünf Minuten zum Durchatmen und
  • investieren bei Bedarf weitere 25 Minuten.

Dieses Prozedere wiederholen Sie so lange, bis Sie den Punkt komplett von Ihrer To-do-Liste streichen können. Dabei sollten Sie sich nach jeweils vier 25-minütigen Intervallen eine längere Verschnaufpause von 15 bis 20 Minuten gönnen. Dank der Einteilung der Arbeit in solch kurze Zeitabschnitte ...

  • bleiben Sie geistig beweglich,
  • reduzieren Ihre Angst vor großen Aufgaben und
  • bekommen ein besseres Gespür für Ihr Zeitmanagement.

Dabei müssen Sie natürlich nicht mehr wie der Erfinder der Pomodoro-Technik, Francesco Cirillo, auf eine altmodische Küchenuhr zurückgreifen. Heute gibt es für effizientes Arbeiten nach seinem Prinzip ganz andere Möglichkeiten ...

Pomodoro-Technik auf PC und Mac

Wollen Sie zum Beispiel an PC oder Mac eine Software-Lösung nutzen, bietet sich der Open-Source-Timer Tomighty an. Das auf dem Desktop laufende Programm ...

  • zeigt Ihnen die jeweils verstrichene Zeit an und
  • bietet die Option, die Arbeit für kurze sowie
  • für lange Pausen zu unterbrechen.

Gewöhnungsbedürftig: Haben Sie den Timer gestartet, wird die Geräuschkulisse einer echten Küchenuhr simuliert.  Und das kann auf Dauer nerven. Das Ticken lässt sich zwar abschalten, nur hören Sie dann auch keine akustische Benachrichtigung mehr, wenn der Timer abgelaufen ist.

Pomodoro-Technik im Browser

Ganz ohne die Installation von Software kommen Sie dagegen mit den browserbasierten Pomodoro-Timern Tomato.es und TomatoTimer aus. Hier gilt es schlicht ...

  • im Vorfeld eine Aufgabe zu formulieren,
  • die jeweilige Homepage aufzurufen,
  • den Timer zu starten und
  • mit der Arbeit zu beginnen.

Pomodoro-Technik als Browser-Erweiterung

Sind Sie anfällig für die Verlockungen des Internets und laufen Gefahr schon beim Öffnen des Browsers das Wesentliche aus den Augen zu verlieren? Dann könnte Ihnen die Chrome-Erweiterung Strict Workflow mehr Disziplin beibringen:

  • Damit erhalten Sie nämlich nicht nur einen für das Promodoro-Prinzip optimierten Timer,
  • sondern auch eine Hilfestellung in Sachen Konzentration: Während der 25-minütigen Arbeitsphasen können Sie nicht auf Webseiten zugreifen.

Effizientes Arbeiten nach dem Scheuklappen-Prinzip quasi.

Pomodoro-Technik für iPhone und Co.

Natürlich müssen Sie auch als Nutzer von iPhone, iPad und iPod Touch nicht auf eine passende App verzichten, wenn Sie die Pomodoro-Technik anwenden. Die kostenlose App Flat Tomato ist ein Pomodoro-Timer im ansprechenden Design. Zusätzliche Features kosten extra.

Pomodoro-Technik für Android

Last but not least steht Ihnen mit ClearFocus auch als Android-Nutzer eine Pomodoro-App für effizientes Arbeiten zur Verfügung. Mit der kostenlosen App erhalten sie ...

  • einen simpel gehaltenen Timer und darüber hinaus
  • eine Statistikfunktion, um Ihren Workflow zu tracken.

Praktisch: ClearFocus schaltet auf Wunsch Internetverbindung und Töne während der Arbeit ab – hier ist der Name also offensichtlich Programm.

Weiterführende Links:

  • Einen Überblick zu passenden Apps für die Pomodoro-Technik erhalten Sie auch bei "t3n".
  • Über eine alternative Form des Zeitmanagements für effizientes Arbeiten, das Pareto-Prinzip, informiert Sie DM.