Und lädt und lädt und lädt ...

Nein, das CAT S41 Smartphone der Bullitt Group, Lizenznehmer von Caterpillar und Hersteller der Cat phones, ist kein VW-Käfer. Aber: Mit einem XXL-Akku (5.000 mAh) ist es ein wahrer Dauerläufer. Es ist so kraftvoll ausgestattet, dass es sogar anderen Smartphones, Tablets oder Digitalkameras Energie spenden kann. Einfach das dafür mitgelieferte Kabel, inklusive USB-Adapter, ans CAT S41 anschließen, Datenkabel vom aufzuladenden Gerät damit verbinden, auswählen, ob eine „Schnell-“ oder eine gewöhnliche Ladung erfolgen soll – und schon geht’s los. Im Praxistest ließ sich so etwa ein nahezu entleertes iPhone 7 innerhalb von 15 Minuten mit genügend Akkusaft für etwa 20 Prozent Nutzung wieder aufladen. CatPhones spricht bei dieser Funktion übrigens von „Share the Power“ (was so viel heißt wie „Übernehmen der Ladung“).

Auch interessant: BlackBerry KEYone: Eines wie keines

Share the Power Powerbank inklusive: Das CAT S41 lädt dank seinem XXL-Akku auch andere Smartphones, Tablets oder Digitalkameras auf. (© 2017 CatPhones)

 

Das CAT S41 selbst soll mit seinem sehr großen und leistungsstarken Akku auf eine laut Hersteller „gigantische“ Stand-by-Zeit von 44 Tagen und 38 Stunden Sprechzeit kommen. Im Praxistest hielt das robuste Smartphone locker zwei volle Arbeitstage durch, inklusive regelmäßiger Nutzung mit Telefonaten, E-Mail, Fotos, Videos, Internet und sozialen Netzwerken. Wer also auf der Suche nach einem Dauerläufer ist, kommt am Smartphone CAT S41 nicht vorbei.

Zum Vergleich: Der Akku eines iPhone X verfügt über 2.716 mAh, in einem Samsung Galaxy Note 8 steckt ein Akku mit 3.300 mAh.

Outdoor-Smartphone

Cat phones gelten als äußerst robust. Das in gummierten Kunststoff gepackte S41 macht da keine Ausnahme. Es liegt solide in der Hand. Und lässt sich auch im nassen Zustand oder mit Handschuhen absolut sicher bedienen. Obwohl es mit recht mächtigen Abmessungen (15,2 x 0,75 x 12,85 Zentimeter) aufwartet, ist es mit seinen 218 Gramm Gewicht doch noch überraschend leicht zu halten – auch über einen längeren Zeitraum.

CAT S41: Bedienung auch mit Handschuhen möglich Das CAT S41 kann auch mit Handschuhen direkt übers Display bedient werden. (© 2017 CatPhones)

Dank der soliden Hülle ist es besonders robust und weniger anfällig für Kratzer. Stürze aus einer Höhe von bis zu 1,80 Metern machen dem Outdoor-Smartphone nichts aus – das gibt zumindest der Hersteller so an. Im Test funktionierte das CAT trotz einiger Purzelbäume aus der Jackentasche auf Rasen, Erde oder Asphalt uneingeschränkt weiter. Dem Display, bestehend aus bruchsicherem Corning Gorilla Glass 5, konnten die Stürze ebenfalls nichts anhaben.

Was dem CAT S41 auch nichts ausmacht, sind „Tauchgänge“ in bis zu zwei Meter tiefem Wasser – für 60 Minuten. Laut Zertifizierung ist es zwar „nur“ nach der Schutzklasse IP68 vor Eindringen von Wasser und Staub geschützt. CatPhones geht aber noch einen Schritt weiter und gibt an, dass das CAT S41 noch robuster ist, als die Norm IP68 vorschreibt. Zudem ist es auch nach der Militärnorm 810G stoßfest und sturzsicher. Dazu zählt auch die Widerstandsfähigkeit gegen Salznebel, Sand, Staub, Schmutz, Vibration und Druck.

Fotografieren und Filmen: Geht auch unter Wasser

Videos in Full HD direkt im strömenden Regen auf der Baustelle mit einem Smartphone drehen? Kein Problem für das CAT S41: Denn seine 13-Megapixel-Hauptkamera mit LED-Blitz und auch die Frontkamera (8 Megapixel) lassen sich sogar als Unterwasserkamera nutzen. Dass selbst bei Aufnahmen unter einer Wasseroberfläche keine Feuchtigkeit ins Gerät eindringen kann, ist dem komplett verschraubten Gehäuse zu verdanken. Kopfhörer- und USB-Anschluss, die Steckplätze für SIM- und microSD-Karte liegen zudem hinter verlässlich schließenden Gummiabdeckungen, die sich ohne nerviges Gefummel leicht öffnen lassen.

CAT S41 Rundumansicht: Das CAT S41 steckt in einer wasserdichten Gummihülle. Auch die Steckplätze für die Handykarte und die microSD befinden sich (ebenso wie der USB-Anschluss) unter einer Gummiabdeckung. (© 2017 CatPhones)

 

So lässt sich auch die Speicherkarte flugs herausnehmen, beispielsweise um hochauflösende Videos oder Fotos von Kundenprojekten ohne Umschweife ins Firmennetz zu überspielen. Oder die Handykarte zu tauschen, um das CatPhone etwa beruflich sowie privat nutzen zu können.

Auch interessant: Mobiles Arbeiten – die neuen Digitalnomaden

Verlässlicher Arbeitshelfer

Das CAT S41 stammt aus der Geräteklasse der sogenannten Rugged Smartphones.

Technische Daten
Display:
5 Zoll, Diagonale: 12,7 Zentimeter, Auflösung: 1.290 x 1.080 Pixel (Full HD, „1080p“)

Abmessungen:
15,2 x 0,75 x 12,85 cm, 218 Gramm

Weitere Ausstattung:

  • Achtkern-Prozessor MTK P20 MT6757 mit 8 x 2,3 GHz
  • 3 GB Arbeitsspeicher
  • 32 GB interner Speicher, per microSD-Karte bis 2 TB erweiterbar
  • LTE CAT 6 für alle Frequenzen bis 300 MBit/s im Download
  • Android 7.0 („Nougat“)
  • Für 2,4- und 5-GHz-WLAN-Netze
  • Hauptkamera: 13 MP (Videoaufnahme in Full HD „1080p“ mit 1.920 x 1.080 Pixel);
    Frontkamera: 8 MP für Videotelefonate via Skype
  • NFC für schnelles Koppeln von Geräten per Bluetooth eingebaut
  • Bluetooth 4.1

Diese robusten Smartphones mit verlässlichem Schutz vor zerbrochenem Displayglas und anderen Schäden erfreuen sich einer stetig wachsenden Beliebtheit. Das zeigt auch eine aktuelle Studie, die die Bullitt Group als Lizenznehmer von Caterpillar, dem Hersteller der CatPhones, über das Meinungsforschungs-Unternehmen YouGov in Auftrag gegeben hat.

Besonderheiten wie Touchscreen-Bedienung auch mit nassen Fingern oder gar mit Handschuhen oder eine mit Outdoor-Navis vergleichbare Robustheit und Akkulaufzeit inklusive flexibler Nutzung von teilweise kostenlosen Outdoor-Navi-Apps machen auch das Rugged Smartphone CAT S41 zu einer ernsthaften Konkurrenz für herkömmliche Smartphones und auch für hochspezialisierte Outdoor-Navis.

Im Gegensatz zu den meisten aktuellen Smartphones verfügt das CAT S41 über sieben Hardwaretasten. Darunter auch ein Schnellstartbutton (auf der linken Seite angebracht). Für diese Taste kann über die Geräteeinstellung individuell festgelegt werden, welche Anwendung nach einem kurzen und langen Druck startet. So lassen sich gleich zwei Funktionen schnell erreichen, etwa die eingebaute Taschenlampe einzuschalten oder den Unterwasser-Modus zu aktivieren.

Volle Kraft voraus

Unter der robusten Hülle werkelt ein leistungsfähiger Achtkern-Prozessor mit 8 x 2,3 Gigahertz. Als Betriebssystem ist die Android-Version 7.0 („Nougat“) im Einsatz.

Pluspunkte
  • Leistungsstarker 5.000 mAh-Akku
  • Integrierte Powerbank-Funktion zum Aufladen anderer Mobilgeräte
  • Komplett wasser- und staubdichtes Gehäuse (IP68-zertifiziert)
  • Sturzsicher aus bis zu 1,80 Metern Fallhöhe, MIL-SPEC-810G-zertifiziert, geschützt durch Gorilla Glass 5

Zusammen mit dem drei Gigabyte großen Arbeitsspeicher ist das CAT S41 flott unterwegs: Alle Apps starten ohne Verzögerung, die Bedienung des CatPhones läuft flüssig.

Auch für einen rasanten Zugriff aufs mobile Internet, etwa für den Abruf von E-Mails und Internet-Seiten, ist gesorgt. Das CAT S41 wählt sich dafür ins schnelle LTE-Netz der Telekom ein. Dabei wird von ihm ein maximales Downloadtempo von 150 MBit/s (LTE CAT.6) unterstützt. In Büro, Werkstatt oder Kantine kann das CatPhone Daten via WLAN-ac-Standard (über 2,4 und 5 Gigahertz) empfangen und senden.

Auch interessant: Vier E-Mail-Apps für die mobile Kommunikation

Fazit

Wer ein Smartphone sucht, das sich in der Werkstatt, auf Baustellen aber auch bei Outdoor-Ausflügen unverwüstlich zeigt, der macht mit dem äußerst robust gefertigten CAT S41 von CatPhones nichts falsch. Es ist wasser- und staubdicht, gut geschützt gegen Stürze und bietet ein stabiles Display, gefertigt aus Corning Gorilla Glass. Zudem ist es ein Dauerläufer, der mit seinem XXL-Akku sogar als Powerbank für andere Mobilgeräte dient. Praktisch außerdem: Über die App „Toolbox“ finden CAT-S41-Nutzer diverse Apps, die für den Arbeitsalltag hilfreich sein können – wie einen Bau- oder einen Elektrorechner. Das CAT S41 ist hierzulande exklusiv mit direktem Mobilfunkvertrag über die Telekom erhältlich.

Das Rugged Smartphone CAT S41 im Video