VPN im Unternehmen

Die Abkürzung VPN steht für Virtual Private Network. Ins Spiel kommt diese Technologie immer dann, wenn Nutzer anonym und ohne Preisgabe der eigenen IP-Adresse im Internet surfen möchten. Das ist auch für Unternehmen nützlich. Zum Beispiel, um Mitarbeitern aus dem Homeoffice sicheren Zugang zum Firmennetzwerk zu ermöglichen. Und das funktioniert wie folgt:

  • Im VPN-Betrieb kontaktieren Sie über eine verschlüsselte Verbindung einen Remote-Server und
  • loggen sich in dessen Netzwerk mit Ihrem Computer ein.
  • Anschließend ist Ihre Rechenmaschine allein über die IP-Adresse des Servers erreichbar.

Und schon bewegen Sie sich anonym durchs Netz.

CyberGhost VPN

Wollen auch Sie in Ihrem Unternehmen mit einem VPN-Server mehr Sicherheit und Anonymität im Netz erreichen? Dann müssen Sie sich für einen passenden Anbieter entscheiden. Ein möglicher Kandidat: CyberGhost VPN. Verfügbar für Windows, iOS, Mac OS und Android profitieren Sie bei dem Anbieter von ...

  • 259 Servern in 23 Ländern,
  • einer 256 Bit AES-Verschlüsselung und
  • der Unterstützung der Protokolle OpenVPN, L2TP/IPSec und PPTP.

Neben der kostenlosen Basisvariante gibt es auch ein Premium- und ein Premium-Plus-Paket. Den vollen Funktionsumfang erhalten Sie zum Beispiel für 4,16 Euro monatlich im Jahresabo.

HideMyAss

Der Name des Anbieters HideMyAss mag fragwürdig klingen,  sein Produkt aber ist es nicht. Ebenfalls für Geräte mit Windows, Mac OS, iOS und Android nutzbar, bietet seine Lösung ...

  • 611 VPN-Server in 75 Ländern,
  • 76.000 unterschiedliche IP-Adressen,
  • einen dynamischen Wechsel zwischen verschiedenen IP-Adressen für noch größere Anonymität und
  • die Unterstützung von OpenVPN, L2TP und PPTP.

Für dieses umfangreiche Leistungspaket müssen Sie finanziell noch nicht einmal tief in die Tasche greifen: Etwa 4,73 Euro im Monat kostet Sie ein Jahresabo.

IPVanish

Ein weiterer VPN-Anbieter, dank dessen Ihre Mitarbeiter sicheren Zugang zu Ihrem Firmennetzwerk erhalten, ist IPVanish. Auch hier kann sich der Leistungsumfang der Software für Windows, Android und iOS durchaus sehen lassen:

  • 115 Server aus insgesamt 50 unterschiedlichen Ländern,
  • mehr als 14.000 IPs,
  • Verschlüsselung in 128 und 256 Bit sowie
  • die Unterstützung von OpenVPN, L2TP und PPTP Protokollen sind ein echtes Kaufargument.

Und auch hier steht kein finanzieller Aderlass auf dem Programm: 4,69 Euro pro Monat zahlen Sie für die Software mit komplettem Leistungsumfang im Jahresabo.

Weiterführende Links: