Warum SEO-Tools für die Webseitenoptimierung?

Sie wollen, dass möglichst viele User Ihre Unternehmenshomepage besuchen? Dann führt kein Weg an der Webseitenoptimierung vorbei. Mit dem nötigen Kleingeld können Sie diese Aufgabe an Agenturen weitergeben. Oder Sie gehen das Projekt mit kostenlosen SEO-Tools selbst an. Im Netz finden Sie Lösungen für fünf zentrale Bereiche der Webseitenoptimierung:

  • Ladezeiten-Tools: Hindern lange Ladezeiten Ihre Webseite daran, im Google-Ranking an der Konkurrenz vorbeizuziehen?
  • Webseiten-Analyse-Tools: Inwieweit ist Ihre Webseite bereits SEO-optimiert und wo sollten Sie nachbessern?
  • Backlink-Analyse-Tools: Wie könnten Verlinkungen von anderen Webseiten Ihre Homepage erfolgreicher machen?
  • Content-Analyse-Tools: Sind Ihre Texte SEO-optimiert?
  • Keyword-Tools: Mit welchen Themen können Sie im Netz für Furore sorgen?

1. Webseiten-Analyse-Tools

Vor der Webseitenoptimierung steht die Webseitenanalyse – schließlich müssen Sie erst einmal wissen, wo Sie aktuell stehen und in welchen Bereichen eine Verbesserung nötig ist.

  • Google Search Console: Mit diesem Tool sehen Sie Ihre Webseite aus der Perspektive von Google. Eine Auswertung im Zeitverlauf zeigt außerdem die Entwicklung Ihrer Seite an.
  • Seobility: Das kostenlose SEO-Tool liefert einen Check Ihrer Seite und Tipps für die Webseitenoptimierung.
  • OnPage.org: Der kostenlose kleine Bruder des umfangreichen Tools ist für kleine Seiten optimal und bietet ausführliche Auswertungen.
  • SISTRIX Smart: Auch hierbei handelt es sich um die Light-Variante eines großen Tools, nämlich der SISTRIX Toolbox. Für kleinere Projekte vollkommen ausreichend, liefert sie einen umfangreichen Check und eine Wettbewerbsanalyse.
Webseitenoptimierung: Was können kostenlose SEO-Tools? Webseiten-Analyse-Tools geben einen Überblick über den Status quo. (© 2017 This Is Me/Shutterstock)

2. Ladezeiten-Tools

Lange Ladezeiten sind nicht nur frustrierend für Nutzer, sondern auch Gift für Ihre Suchmaschinenplatzierung. Diese Tools zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Seite optimieren können:

  • WebPagetest: Das Tool erlaubt viele Einstellungen und liefert detaillierte Ergebnisse zur Performance Ihrer Seite. Verbesserungsvorschläge inklusive.
  • Google PageSpeed Tools: Auch hier bekommen Sie eine genaue Analyse der Performance und werden auf Möglichkeiten zur Verbesserung aufmerksam gemacht.

3. Backlink-Analyse-Tools

Für die Offpage-Optimierung Ihrer Seite spielen Backlinks eine wichtige Rolle – also Links, die von anderen Seiten zu Ihnen führen. Wenn Sie wissen wollen, wie Sie dabei aufgestellt sind, nutzen Sie zum Beispiel:

  • OpenLinkProfiler: Das kostenlose SEO-Tool informiert Sie genau über die Backlink-Struktur Ihrer Seite.
  • SEOkicks: Auch mit diesem Tool behalten Sie eingehende Links im Auge.
Eine Backlink-Analyse ist wichtig für die Offpage-Optimierung. Eine Backlink-Analyse ist wichtig für die Offpage-Optimierung. (© 2017 Tashatuvango/Shutterstock)

4. Content-Analyse-Tools

Bei Ihrer Webseitenoptimierung sollten Sie die Inhalte nicht vergessen. Google analysiert Ihre Texte und „bestraft“ Sie, wenn zum Beispiel doppelte Inhalte (Duplicate Content) oder nicht-SEO-optimierte Texte auf Ihrer Seite sind. Sie müssen dann mit einer schlechteren Platzierung in den Suchergebnissen rechnen. Diese kostenlosen SEO-Tools schaffen Abhilfe:

  • Siteliner: Das Tool zeigt Ihnen doppelte Inhalte auf Ihren Seiten an und hilft so dabei, Duplicate Content zu reduzieren.
  • Textanalyse-Tool: Sie möchten einen Text auf Keyword-Dichte und Lesbarkeit überprüfen? Dann ist dies das richtige Tool für Sie.

5. Keyword-Tools

Wenn Sie neuen Content produzieren oder bestehende Inhalte optimieren wollen, führt kein Weg an einer guten Keyword-Recherche vorbei. Auch hierfür gibt es kostenlose SEO-Tools, die Ihnen zeigen, welche Suchbegriffe für Ihre Webseitenoptimierung vielversprechend sind.

  • Hypersuggest: Das Werkzeug liefert Inspirationen für Keyword-Ideen. Das ist besonders hilfreich, wenn Sie Longtail-Keywords zu einem bestimmten Begriff suchen.
  • Keyword Tool: Auch mit diesem Programm können Sie herausfinden, welche Wortkombinationen in Verbindung mit einem bestimmten Begriff gesucht werden.

Checkliste für kostenlose SEO-Tools

Für diese Bereiche lohnen sich die Werkzeuge:

  • Allgemeine Webseitenanalyse
  • Ladezeiten prüfen
  • Backlinks checken
  • Content optimieren
  • Keyword-Recherche