Kommunizierende Maschinen, sich selbst steuernde Produkte - so stellt sich die Forschung die Fabrik der Zukunft vor. Beim deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI) bestimmt die Seifenflasche per Funketikett (RFID), mit was sie befüllt und wie sie weiterverarbeitet wird. Die Maschine ist modular aufgebaut und die Komponenten sind mittels Internet-Technik vernetzt. Das soll eine flexiblere Fertigung erlauben.