Ab 1. Juli 2014 sind Behörden per Gesetz dazu verpflichtet, Dokumente elektronisch anzunehmen. Damit schreitet die Digitalisierung der öffentlich Verwaltung deutlich voran. Dabei sind Behörden wie das Finanzamt oft schon weiter als vielfach angenommen - und zwingen damit auch die Unternehmen, Daten elektronisch zu verarbeiten. Das ist nicht nur eine Last, sondern bringt den Firmen auch Vorteile. Doch auch die Kontrollmöglichkeiten etwa für die Finanzbehörden werden gestärkt.