IT-Gehälter: Mehr Geld für Spezialisten

Gute Aussichten für IT-Fachkräfte: Wie der Personaldienstleister Robert Half in seiner neuen Gehaltsübersicht prognostiziert, dürfen sie im kommenden Jahr mit teils erheblich mehr Einkommen rechnen. Unternehmen müssen also tiefer in die Tasche greifen. Das gilt besonders für diese fünf Jobs, in denen die lukrativsten IT-Gehälter 2018 zu erwarten sind:

  • Netzwerk- und Security-Administrator (+ 6,5 Prozent)
  • Netzwerkingenieur (+ 5,3 Prozent)
  • Netzwerk-Administrator (+ 4,8 Prozent)
  • PC-Techniker (+ 4,6 Prozent)
  • Software-Entwickler ABAP (+ 4,5 Prozent)

Es kommt auf den Job an ...

Allerdings kommen nicht alle die IT-Fachkräfte gleichermaßen in den Genuss eines höheren Salärs. Laut Robert Half kann zum Beispiel ein Leiter IT mit zehn Berufsjahren nicht mit mehr Geld rechnen. Sein durchschnittliches Jahresgehalt wird bei rund 115.000 Euro stagnieren. Anders sieht das bei einem Leiter Infrastruktur aus, der ebenfalls seit einer Dekade im Job ist. Er darf sich voraussichtlich auf ein Plus von 5,7 Prozent freuen. Damit steigt sein Jahresgehalt von derzeit rund 88.250 Euro auf 93.250 Euro. Insgesamt hängt der Einkommenszuwachs für IT-Fachkräfte stark von ihrer Berufserfahrung und Funktion ab.

... und auf den Standort

Ein weiterer Faktor, der die IT-Gehälter 2018 bestimmt, ist der Standort des Arbeitsplatzes. Beispiele: In München werden sie um mehr als 10 Prozent ansteigen, in Frankfurt um 2,5 Prozent, in Stuttgart dagegen nur um 0,7 Prozent und in Essen um 0,5 Prozent.

Weiterführende Links: