Besonders die Jüngeren folgen Influencern

Influencer sind für 49 Prozent der Social Media-Nutzer in Deutschland ein Begriff. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) jener, die von diesem Berufsbild gehört haben, halten es für ganz normal. Und jeder Dritte (35 Prozent) wäre gern selbst ein erfolgreicher „Beeinflusser“. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Digitalverbands Bitkom.

Influencer stellen in sozialen Netzwerken Marken und Waren vor, oft im Auftrag von Unternehmen. Die Beiträge kommen besonders gut bei den Jüngeren an. 44 Prozent der 14- bis 19-Jährigen folgen Influencern auf deren Kanälen im Internet. Im Schnitt aller Altersgruppen der Social Media-Nutzer tun das 20 Prozent.

Es geht um viel Reichweite

Die Popularität kann für Unternehmen ein interessantes Marketing-Werkzeug sein. Denn, so Linda van Rennings, Social Media-Expertin beim Bitkom, Influencer „nehmen ihre Fans mit durch ihren Alltag, auf Reisen oder Partys und verfügen als Social Media-Stars über enorm viel Reichweite.“

Den Nutzern, die den Begriff Influencer kennen, ist mehrheitlich (92 Prozent) durchaus klar, dass die Markenbotschafter für ihre Tipps und die Präsentation bezahlt werden. Van Rennings: „Soziale Netzwerke sind zu einem riesigen Marktplatz für Produkte geworden: Das ist vielen Social Media-Nutzern bewusst. Sie lassen sich nicht blenden, sondern reflektieren, was sie online sehen.“

Auch interessant: Influencer-Marketing – mit Multiplikatoren zum Erfolg

Zu den beliebtesten Themenbereichen gehören:

  • Fitness und Sport (46 Prozent)
  • Ernährung und Gesundheit (44 Prozent)
  • Kosmetik und Make-up (39 Prozent)
  • Reisen (36 Prozent)
  • Wohnen und Design (31 Prozent)

Für die Online-Umfrage wurden 1.212 Internetnutzer ab 14 Jahren interviewt, darunter 1.010 Social-Media-Nutzer (83 Prozent).