Intelligent Future als Themenschwerpunkt

Die Digitalkonferenz SXSW Interactive ist seit 1993 Teil der South by Southwest und dreht sich um die wichtigsten Trends der digitalen Welt. Einer der Themenschwerpunkte in diesem Jahr: Intelligent Future. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie technische Entwicklungen das alltägliche Leben in Zukunft beeinflussen werden: Selbstfahrende Autos, Smart Home, vernetzte Städte, intelligente Transportsysteme oder Wearables sind nur einige der Bereiche, die im „Intelligent Future Track“ in verschiedenen Formaten thematisiert werden. Als Redner ist etwa Bill Ford mit von der Partie: Der Ford-Vorsitzende wird zum Thema autonomes Fahren sprechen. Bis 2021 soll bei Ford eine Linie von selbstfahrenden Autos in Massenproduktion vom Fließband rollen. Aus Deutschland reist Dieter Zetsche zur South by Southwest. Der Daimler-Vorstandsvorsitzende wird sich in seinem Talk mit der Bedeutung von Maps für die Zukunft der Mobilität beschäftigen.

Viele Veranstaltungen drehen sich um autonomes Fahren und vernetzte Mobilität. (© 2017 chombosan/Shutterstock)

Spiele-Revolution mit Virtual Reality auf der South by Southwest

Ein weiterer Schwerpunkt sind die Entwicklungen rund um Augmented und Virtual Reality, die zahlreiche Branchen verändern: Nicht nur Spiele werden dadurch revolutioniert – auch in der Industrie kommen VR-Brillen verstärkt zum Einsatz. Bereits in den letzten Jahren wurden verschiedene VR-Projekte vorgestellt. In diesem Jahr konnten Kreative im Vorfeld erstmals selbst ihre Arbeiten einsenden, wenn diese Virtual oder Mixed Reality nutzen. Die Filme, Spiele und interaktiven Projekte werden im Rahmen der SXSW ausgestellt.

Virtual Reality ist ein anhaltender Trend. (© 2017 Vadim Key/Shutterstock)

Der SXSW-Dauerbrenner: Künstliche Intelligenz

Bereits in den vergangenen Jahren ging es auf der South by Southwest viel um künstliche Intelligenz und ihre Auswirkungen auf Alltagsleben und Arbeitswelt. 2017 wird das Thema passend zum Schwerpunkt „Intelligent Future“ wieder präsent sein. Unter anderem wird der japanische Robotiker Dr. Hiroshi Ishiguro als Redner auftreten, der kurz danach auch auf der CeBIT zu Gast sein wird. Mehrere Veranstaltungen wagen einen Blick in die Zukunft: Wie muss sich Bildung verändern, um die nächste Generation auf eine Welt vorzubereiten, in der der Einsatz künstlicher Intelligenz zum Alltag gehört? Es wird spannend, keine Frage.

Die Trends der SXSW – und wie der Mittelstand davon profitieren kann

  • Intelligent Future: Intelligente Systeme und Vernetzung bilden die Grundlage der Industrie 4.0. Es muss ja nicht gleich eine ganze Smart Factory sein, aber der Mittelstand sollte sich für die Erleichterungen öffnen, die diese Entwicklungen mit sich bringen.
  • Virtual Reality: VR-Brillen sind nur Spielereien für Technikfans? Mitnichten. Das Potenzial für den Mittelstand ist groß, zum Beispiel für Simulationen zu Präsentations- oder Ausbildungszwecken.
  • Künstliche Intelligenz: Für den Mittelstand sind künstliche Intelligenzen unter anderem zur Auswertung von Daten interessant. Gute Business-Intelligence-Lösungen liefern schnell und präzise Erkenntnisse, für die früher viel Arbeit nötig war.