Vom traditionellen Fachverlag zur digitalen Mediengruppe: Die Verlagsgruppe Haufe aus Freiburg hat den digitalen Wandel eindrucksvoll geschafft – rund 95 Prozent des jährlichen Umsatzes erwirtschaftet der Mittelständler mittlerweile mit digitalen Services. Dafür zeichneten Telekom und WirtschaftsWoche jetzt gemeinsam das Unternehmen mit dem Digital Champions Award 2017 in der Kategorie „Digitale Transformation Mittelstand“ aus. Warum Haufe in den Augen der Jury den Preis verdient hat? Bereits vor 25 Jahren hatte das Unternehmen mit dem Erwerb von Software-Anbietern die Digitalisierung eingeläutet, war digital einfach viel früher dran als andere und ist damit zum Vorreiter für eine ganze Branche geworden. Statt dicker juristischer Nachschlagewerke entwickelt und verkauft Haufe heute digitale Produkte wie Online-Dienste für Personalmanager oder Buchhaltungssoftware für Selbstständige und bietet Plattformen für Steuerexperten im Internet. Durch die Konzentration auf den Online-Handel konnte Haufe den Umsatz erheblich steigern – auf 300 Millionen Euro pro Jahr.

„Digitalisierung ist harte Arbeit“, räumte Haufe-Pressesprecherin Hille Kück ein. „Deshalb sehen wir den Digital Champions Award als Belohnung. Das ist ein Preis für alle unsere Mitarbeiter.“