IFA 2018 zeigt die smarte Zukunft der Geräte

Ob Laptop, Kaffeemaschine oder auch Fernseher – auf der IFA 2018 gehen die Trends zu smarten Geräten, die uns das Leben und Arbeiten immer weiter erleichtern. Dazu bringen viele Hersteller noch mehr Leistung und kompakte Lösungen. Im Folgenden sind einige Highlights aus den Neuheiten aufgelistet, die vom 31. August bis 5. September auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin zu sehen sind.

1. Mini-Barista lässt Kaffeemaschinen schlauer werden

J.O.E. (JURA Operating Experience) heißt der smarte Dongle und ist so klein, dass er in die Hosentasche passt. In eine Firmen-Kaffeemaschine von JURA gesteckt wird er zum Barista, der von Espresso bis Latte Macchiato den Kaffee genau nach den eigenen Wünschen herstellt.

Auch interessant: Je digitaler, desto erfolgreicher

Mit einer App über ein Tablet gesteuert lässt sich etwa der Mahlgrad, die Wassermenge oder auch die Festigkeit des Schaums festlegen. Die einmal vorgenommenen Einstellungen können Nutzer anschließend mit Namen versehen und speichern.

2. Laptops bringen mehr Leistung bei weniger Gewicht

Gut organisiert mit Office 365

Wer Termine und Dokumente effizient verwalten möchte, ist mit Office 365 auf der sicheren Seite. Damit bietet die Telekom die idealen Programme, um Dateien besser zu verarbeiten und im Unternehmen zu teilen. Firmen erhalten flexible Komplettlösungen inklusive aller Office-Programme sowie einer Vernetzung über Skype for Business und SharePoint.
>> zu Microsoft Office 365 

Für Außentermine oder Geschäftsreisen kann der Laptop nicht schmal und leicht genug sein. Das dachte sich wohl auch der Hersteller ASUS und präsentiert auf der IFA 2018 sein neues ZenBook S UX391.

Gerademal 12,9 Millimeter ist das Aluminiumgehäuse breit, der Bildschirm des Ein-Kilo-Notebooks misst 13,3 Zoll. Dazu verfügt es über bis zu einen Terabyte Speicherplatz auf der Festplatte und 16 Gigabyte Arbeitsspeicher.

3. Roboter lernen bessere Bilderkennung

Bisher ist die Fähigkeit zur Interaktion mit Menschen bei vielen Robotern extrem begrenzt. Unter anderem die Erkennung von Objekten stellt ein Problem dar. Das Industrial Technology Research Institute (ITRI) aus Taiwan bringt jedoch eine Neuheit auf die IFA 2018, die genau das zuverlässig leistet.

Das Institut hat erste Service-Roboter mit einem sogenannten Intelligent Vision System (IVS) ausgestattet. Im Zusammenspiel mit Künstlicher Intelligenz können diese dadurch bereits flüssig Schach und Scrabble spielen, Kaffee eingießen oder auch Dinge übergeben.

IFA 2018 Die Internationale Funkausstellung erstaunt jedes Jahr mit Aufsehen erregenden Neuheiten. (© 2018 Shutterstock / Ugis Riba)

4. Fernseher erhalten intelligente Sprachsteuerung

Unter anderem LG zeigt auf der IFA 2018, wie auch Fernseher noch neu erfunden werden können. So verfügt die schlaue Serie des Herstellers mit der Bezeichnung OLED E8 über einen Sprachassistenten, mit dem sich das Gerät steuern lässt.

Darüber hinaus bekommen die TV-Geräte ein Glaselement in den Stehfuß eingebaut, durch den es aussieht, als würde der Fernseher an der Wand hängen wie ein Bild. Dazu passend gibt es einen Galeriemodus, bei dem im Standby ausgewählte Bilder und Musik über den Bildschirm abgespielt werden.

5. 5G-Drohnenrennen und „SprachID“ der Telekom

Unter dem Motto „Magenta verbindet“ bietet die Telekom eine spielerische Erlebnislandschaft mit interaktiven Exponaten zum Ausprobieren an. Ein Themenschwerpunkt ist der neue Mobilfunkstandard 5G. Ein interaktives Multiplayer-Drohnenrennen auf einer 5G-LED-Leinwand zeigt die Möglichkeiten des Netzes der Zukunft. Zudem wird mit „SprachID“ eine Neuheit im Kundenservice eingeführt: Zukünftig kann sich der Kunde ohne Kundennummer oder Passwort nur durch seine individuelle Stimme beim Anruf identifizieren – digital und einzigartig.

Was die IFA 2018 neben Ausstellungen bietet

IFA NEXT: Die Innovationsplattform bringt Forscher und Entwickler mit Startups sowie etablierten Unternehmern zusammen. Im Rahmenprogramm finden sich unter anderem die Business Days, eine neue Plattform für Matchmaking und Austausch.

Auch interessant: Industrie 4.0 – smarte Maschinen erobern Fabriken

IFA+ Summit: Mehr als 500 internationale Gäste, Experten und führende Fachkräfte vereint der Kongress. Das zweitägige Programm bietet Vorträge von mehr als 50 Sprechern rund um die Themen Intelligenz, Gesellschaft, Interaktion und Erfahrung.

IFA Global Markets: Abseits vom Messegelände in der Innenstadt von Berlin beherbergt die IFA 2018 eine Plattform auf der OEMs (Original Equipment Manufacturer), ODMs (Original Design Manufacturer), Zulieferer, Komponenten-Hersteller und bislang unentdeckte Marken aus aller Welt zusammenkommen.